You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Tacticaltrim Community. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, October 16th 2017, 4:47pm

Welcher Stoff ist was/kann was?

Moin,

ich hätte da mal ne absolute Anfänger Frage. Ich kann die Stoffe im Angebot schon unterscheiden, allerdings nur nach entsprechender dicke bei Cordura und rip stop sagt mir was. Bei allem anderen verstehe ich nur Bahnhof mit den Abkürzungen und mir fehlen Infos zu den speziellen "Eigenschaften" der Stoffe.
z.B: was heißt PU-beschichtet?
denier ist die Einheit für die Dicke?
Nylon oder nicht nylon?
Was unterscheidet z.B. ripstop von cordura in den EIgenschaften?
Mir stellen sich viele solcher Fragen wenn ich mir Stoff für bestimmte Projekte bestellen möchte, und würde gerne einfach Bescheid wissen bevor ich mir wahllos alles einmal kaufe.

Vielleicht hat hier der ein oder andere einen Link zu einer Seite oder so wo ich mir da umfangreicheres Wissen anlesen kann, hier im Forum habe ich da leider nichts zu gefunden :/

Leider habe ich z.B. auf der Seite von Brookwood nicht allzu viel dazu gefunden.

MfG

Speedy

2

Tuesday, October 17th 2017, 4:36pm

Ich habe zwischenzeitlich ne kleine Ausführung erhalten, die Frage bleibt aber für Ergänzungen offen :)

MfG

"Denier ist die Dichte/Stärke des Stoffes, je höher die Denier Zahl (wird
mit "D" abgekürzt, z.B. 500D, 1000D), desto stärker der Stoff, aber
auch umso schwerer und Gröber. Früher hat man die meiste Ausrüstung wie
Taschen und Plattenträger aus 1000D gemacht. Heute sind die meisten aus
500D, das reicht von der Stärke und ist deutlich leichter. Es wird auch
vereinzelt 330D verwendet, das ist noch mal leichter, hält aber nicht so
viel aus.


PU-Beschichtung verleiht dem Stoff wasserabweisendere Eigenschaften


Cordura besteht aus Nylon und ist eine spezielle Verarbeitungsweise.


Im Prinzip wird heute die meiste Ausrüstung wie Plattenträger,
Chestrigs, Pouches aus 500D Cordura gefertigt (ausgenommen neue Stoffe
wie Hypalon oder die Eigenentwicklung von TYR).


50/50 NYCO wird zb für Kleidung verwendet und ist für Ausrüstung nicht brauchbar.


Es kommt also darauf an, was genau du machen willst. Aber für Pouches
usw würde ich 500D Cordura nehmen, dieses Rip Stop Cordura hatte ich
noch nicht, aber das habe ich auch noch nie bei irgendeinem Hersteller
gesehen, Ripstop bei 500D Cordura (schon enorm reißfest) macht
vermutlich einfach keinen Sinn.


Also 500D Cordura, oder wenn du ultraleicht bauen willst 330D, wenn du für die ewigkeit aber schwerer bauen willst dann 1000D
"

3

Tuesday, October 17th 2017, 8:55pm

Guten Abend!
z.B: was heißt PU-beschichtet?

Der Stoff ist auf der linken Seite mit einer Schicht Polyurethan beschichtet. Das bedeutet, er ist wasserdicht (bis zu einer recht hohen Wassersäule und natürlich ausgenommen Nähte), er wird dadurch aber auch steifer.

Quoted

denier ist die Einheit für die Dicke?

Nicht Dicke, sondern Dichte, also Gewicht pro Volumen. Ursprünglich auf Fadenlängen berechnet. Siehe auch den Wikipedia-Artikel dazu.

Quoted

Nylon oder nicht nylon?
Was unterscheidet z.B. ripstop von cordura in den EIgenschaften?

Das ist ein Vergleich Äpfel mit Birnen. Cordura ist ein Stoff aus Nylon, nämlich klein zerhackte lange Nylon-Fasern neu gesponnen und dann in Leinwandbindung gewebt. Ergibt ein extrem robustes und vor allem abriebfestes Gewebe. Cordura auf deutsch übersetzt bedeutet "hartes Herz". Ist recht einprägsam.

Ripstop ist eine Verarbeitungsart beim Weben und zwar so, dass alle 5 mm (meist) ein Kett- sowie ein Schussfaden verwoben wird, der deutlich dicker ist als die "restlichen" Fäden. Der Sinn ist, bei Einrissen dafür zu sorgen, dass der Riss an einer Stelle dann auch definiert stoppt.

Es gibt durchaus Cordura Ripstop. Das schließt sich nicht aus.

Auf extremtextil.de gibt es ein paar Grundlagen dazu, bspw. hier.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

4

Friday, October 20th 2017, 8:27am

Hat dann nicht Ripstop Cordura bessere Eigenschaften als nur Cordura oder ist das kaum merkbar?

MfG

Rinash

Intermediate

Posts: 179

Occupation: Auszubildender

  • Send private message

5

Sunday, October 22nd 2017, 8:58pm

Ist so gut wie nicht merkbar, deshalb gibt es das ja auch fast gar nicht. Kannst ja mal ein Loch in ein Stück beschichtetes 500D Cordura machen und versuchen mit den Händen weiter zu reißen... :P

6

Monday, October 23rd 2017, 12:59am

Ok ja genau deswegen frage ich, hab bisher 0 Plan davon^^

Danke!

7

Friday, November 17th 2017, 12:28pm

Du wirst es nicht schaffen, Cordura durchzureißen von Hand. Weder mit Ripstop noch ohne Ripstop. Auch meiner Meinung nach gibt sich das nicht viel.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment