Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Mai 2016, 17:41

Welche Maschine?

Hey Männer, ich könnte mal etwas Hilfe gebrauchen...
Ich "habe" die Qual der Wahl was folgende Maschinen betrifft.
Pfaff 260
Pfaff 362
Singer heavy duty

Nun stellt sich mir die Frage, welche sich am besten für kleinere Arbeiten wie Magazintaschen oder einem Rig eignet? Genäht werden sollen vielleicht zwei Lagen 550 Cordura mit ein oder zwei Lagen Gurtband.
Die Pfaff 260 wird ja bereits von manchen als durchaus nutzbar beschrieben. Lohnt sich der Mehrpreis für die anderen Maschinen oder kommt man mit diesen genauso "weit"?
Falls jemand Erfahrungen hat, speziell mit der heavy duty wäre ich sehr dankbar über einen Rückmeldung.

Vielen Dank schonmal! horrido!

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Mai 2016, 13:52

Ich habe eine 362A und bin damit sehr zufrieden. Unterm Strich für mich eine gutes Mittelding mit solider Basis.
Aber irgendwann muss was mit 3fach Transport her, für schwere Sachen, dann kann die 362 sich wieder mehr ausruhen.

- Migo

3

Mittwoch, 4. Mai 2016, 15:43

Falls die Möglichkeit besteht, geh doch mal probenähen auf den Maschinen und nimm einen Stapel Material mit, der dem Maximum dessen entspricht, das Du verarbeiten möchtest.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

4

Sonntag, 15. Mai 2016, 11:32

Danke erstmal für die Antworten. Habe jetzt eine Singer heavy Duty 4432 und muss sagen, dass ich vollkommen zufrieden bin. Sie schafft ein paar Lagen Gurtband mit doppeltem Cordura. Von daher völlig ausreichend für mich.

5

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:59

Neue Nähmaschine...

Hallo!

Ich möchte für meine Frage nicht einen neuen Threat eröffnen und belebe diese Anfrage mal...

Ich habe eine Pfaff 138 und möchte mich "modernisieren". Ich nähe unterschiedliche Materialien. Insbesondere aber Gürtel aus Cordura, Hundehalsbänder aus mehreren Lagen Cordura usw.

Meine Frage hier: Kennt jemand die Juki DU 1181 N und kann mir sagen, ob sie zum Cordura Gear nähen reicht?

Danke schön einmal.

6

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 13:10

Hallo,

auch hier: falls Du einen Juki Händler kennst, geh dort doch einfach mit einem der bei Dir üblichen Stapel probenähen.

Falls Du keinen Händler für die Maschine kennst: geh bei jemandem probenähen, der sie hat und verkaufen möchte.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

KAIN

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: tief in brandenburgischen Wäldern

Beruf: Zahlenverdreher und Mitarbeiterdomteur

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:00

Frohes Neues alle zusammen,

ich möchte mich mal hier reinhängen, da ich mit meinen Pfaff 1221/1222 einfach langsam an ein Limit komme, bei dem ich immer wieder mit der Hand nachhelfen muss.
Das Stichmuster wird dann unsauber und der Faden will dann auch nicht mehr so (wie ich will). Es ist zwar akzeptabel, aber einfach nicht schön zu nähen - davon abgesehen ist es sicherlich nicht gut für meine Pfaff.

Nun geistert mir im Schädel der Gedanke, meine eine Pfaff zu verkaufen und somit eine andere stärkere Nähmaschine zu kaufen.

Mittlerweile gibt es ja Portable Walking Foot Maschinen, bestes Beispiel scheint hier einfach die Sailrite Ultrafeed LSZ-1 zu sein. Das Maschinchen hat eine überraschende Kraft (zumindest in den Videos) und ich bin vom Aufbau einfach begeistert.
Bitte einfach mal nicht auf den Preis achten, denn ähnlich leistungsstarke Maschinen mit diesem Aufbau gibt es auch schon für ein Drittel des Preises.

Parallel bin ich auf der Suche nach einer preiswerteren Lösung im Rahmen einer gebrauchten Industriemaschine und habe festgestellt, das die Masse der Maschinen mit Tisch und Servomotor ausgestattet sind.
Wobei es aktuell eher schwer erscheint im Umkreis vom Berlin eine preiswerte Industriemaschine zu ergattern.

Nun zur eigentlichen Frage:

Hat einer von euch Erfahrung mit einer Portablen Walking Foot Maschine im Vergleich zu einer Maschine auf Tisch und Servomotor?
Kann jemand eine ganz klare Empfehlung zu einer starken Nähmaschine geben, die kontrolliert 4 Lagen Gurtband und 8 oder 10 Lagen Cordura 560 wegzuppelt - 550 Euro Anschaffungslimit?

Ich hoffe auf Eure Unterstützung!

Gruß
KAIN

8

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:31

Hallo und ebenfalls frohes Neues!

Ich habe mir eine alte Dürkopp 380/105 gebraucht gekauft von Ebay Kleinanzeigen. Der Typ, der sie verkauft hat, macht das nebenberuflich und ist ansonsten noch angestellt bei Nähmaschinen Müller in Berlin. Der ist absolut super und ist auch kurzfristig für Wartungsarbeiten und Reparaturen erreichbar. Der hat immer mal wieder auf Ebay Kleinanzeigen alte aber robuste Industriemaschinen. Auch Dreifachtransport-Systeme.

Der hat mir dann den alten unglaublich lauten Motor noch gegen einen neuen Servormotor umgebaut und ich bin mit dem gesamten Teil weit unter 1000 € geblieben.

Bei der Sailrite, die Du da verlinkt hast, ist die inklusive Motor? Denn ich seh da nix über die Motorspezifikation (Leistungsaufnahme, Drehmoment, Umdrehungen, Steuerelektronik). Da wird immer wieder das total tolle Handrad betont.

Zitat

Kann jemand eine ganz klare Empfehlung zu einer starken Nähmaschine geben, die kontrolliert 4 Lagen Gurtband und 8 oder 10 Lagen Cordura 560 wegzuppelt - 550 Euro Anschaffungslimit?

Du kannst ja jede Maschine probenähen gehen. Und wo Du hinfährst, kannst Du Dir ja vorher ein wenig ergoogeln, indem Du schaust, was die Spezifikation der Maschinen so hergibt.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

KAIN

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: tief in brandenburgischen Wäldern

Beruf: Zahlenverdreher und Mitarbeiterdomteur

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Januar 2018, 19:09

Hach so eine Doppelnadel Maschine ist schon was echt tolles ...

Wenn du einzelne Bahnen nähen möchtest nimmst du nur die jeweilige Nadel raus, richtig?

Zitat

Bei der Sailrite, die Du da verlinkt hast, ist die inklusive Motor? Denn
ich seh da nix über die Motorspezifikation (Leistungsaufnahme,
Drehmoment, Umdrehungen, Steuerelektronik). Da wird immer wieder das
total tolle Handrad betont.

Gefunden dazu habe ich bisher das hier: KLICK mich
Wie auf den Seiten zu sehen ist, ist der Motor, wie bei einer Haushaltsmaschine enthalten. Doch aus den Specs kann man halt nicht alles erkennen ...

Die Empfehlung für Nähmaschinen Müller in Berlin habe ich nun schon von einigen Leuten gehört. Ich werde mir wohl echt mal die Zeit nehmen müssen und bei denen vorbei schauen. Bestenfalls muss ich dann echt mal einige Stoffreste vom Nähen mitnehmen und auf Probe nähen.

Was war so der Anspruch den Ihr/Du für das Nähen definiert hast? Wieviel Lagen von welchem Material?

10

Dienstag, 2. Januar 2018, 20:16

Nabend!

Ich kann entweder eine Nadel rausnehmen oder aber separat eine Nadelstange entkoppeln, dann macht die einfach nicht mit. Das macht man bspw., wenn man mit einer Doppelnaht um die Ecke nähen will. Da muss die äußere Nadel ja immer ein paar Stiche mehr zurücklegen als die innere.

Den Nähmaschinen-Müller aus Neukölln kann ich nur eingeschränkt empfehlen. Der hatte von mir den Auftrag, mir einen Zuführer für eine doppelte Kappnaht zu besorgen. Hat er einfach vergessen.

Und bei der ein oder anderen Sache hatte ich nicht den Eindruck, dass er genau wusste, wovon er redete. Da stand bei ihm bspw. eine Maschine rum, die ich auch mein eigen nenne und er hat über die schlicht und ergreifend falsche Informationen an einen Interessenten gegeben.

Wen ich halt gut finde, ist sein Techniker. Aber den kriegt man ja auch ohne das Brimborium des Ladens "Müller" drum herum.

Das Sailrite-PDF, das Du da verlinkt hattest, ist ja ganz schön, aber sie schreiben da wirklich nix zu dem Motor. Vielleicht gibt es einfach verschiedene mögliche Motoren und die gehen einfach davon aus, dass man sie einen von ihren kauft und der Motor hat dann sein separates Manual.

Ich hätte da eher Bauchschmerzen, mir eine Sailrite zu kaufen, wenn ich die nicht selbst zu warten in der Lage wäre und auch kein Techniker in der Gegend wäre, der sich das zutraut. Ich bin nicht so gut, dass ich mit einem Blick ins Manual sagen kann "Sieht alles nach Standard-Kram aus, das schaffen die Techniker hier auch". Das ist halt das Problem. Von Sailrite und auch von der entspr. Maschine bin ich durchaus angetan.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment