Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. April 2015, 23:01

Green Ant Deployment Bag

Mal sehen, was es wird.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

2

Dienstag, 4. August 2015, 09:48

Projekt Green Ant Deployment Bag

Ich hatte mich schon lange Zeit damit getragen, mir selbst mal eine schicke Reisetasche zu bauen, die dann auch auf dem Gepäckband am Flughafen die volle Aufmerksamkeit (der Hundestaffel) hat. Zuerst dachte ich natürlich an PenCott Greenzone, aber das war zu dem Zeitpunkt gerade aus (mittlerweile ist es wieder da) und daher wurde es dann halt Badlands. Auch ein geiles Muster.

Die ganze Tasche sollte an den Stirnseiten je zwei angebaute Taschen haben sowie für Papiere an den Seiten sowie ein großes Hauptfach.

In den Stirnseiten gibt's geweils nochmal ein kleines Fach mit Netzgewebe.

Bild 1 - Netzgewebe-Fach

Die Trennwand zwischen Hauptfach und den Fächern an der Stirnseite ist (hier zu sehen) Cordura 500 den. Den Stoff kann ich jedem ans Herz legen! Super dünn und dennoch super robust!


Bild 2 - Hier werden die seitlichen Tragegriffe (Henkel) angebaut

Da die Tasche immerhin ein Volumen von 71 l hat, muss damit gerechnet werden, dass sie ordentlich beladen wird, also müssen die Henkel gut befestigt werden.


Bild 3 - "Brief"-Riegel (oder kann mir jemand den offiziellen Namen dieses Riegels nennen?)

So. Henkel fertig. Ragen natürlich in die Nahtzugabe mit hinein und werden beim Zusammennähen mit vernäht. Dann dasselbe nochmal für die andere Stirnseite.


Bild 4 - Henkel fertig

Dann kamen als nächstes die Seitenbereiche der Stirntaschen, die ja je mit einem langen RV geöffnet werden. Man beachte, dass ich zu dem Zeitpunkt noch mit meiner guten kleinen Brother-Maschine genäht habe und noch nicht mit der neuen Dürkopp. Auch bitte das geblümte Tischtuch in unserer Ferienunterkunft entsprechend würdigen!


Bild 5 - die RVs der Stirntaschen

Als nächstes kam dann der Hauptteil der Tasche dran. Mit großen 10x15 cm Klettflächen.

Bild 6 - Große Klettflächen für Patches

Und oben auf dem Taschendeckel kommt - ebenfalls in 10x15 cm eine Einschubtasche aus Fensterfolie, damit man da 'nen Zettel hinterklemmen kann. Die ist natürlich mit ein klein bißchen Klett verschlossen.


Bild 7 - Fensterfolie, schön eingefasst!

...und aufgenäht


Bild 8 - Fensterfolientasche auf den Taschendeckel genäht
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

3

Dienstag, 4. August 2015, 10:43

Als nächstes hab ich mich mal testweise an einem gebogenen, U-förmigen Taschendeckel versucht... Da musste ich also in den Stoffteil der Haupttasche einen U-förmigen Schnitt machen und dort den RV hineinnähen.


Bild 9 - Versuche, eine U-förmige Taschenöffnung der Haupttasche zu nähen

Hier nähe ich die zweite Seite des RVs in das U ein.


Bild 10 - RV wird in die U-förmige Öffnung genäht

Jetzt kommt das knifflige Stück. An den Kurven wölbt sich die Kurveninnenseite des RVs super hoch auf. Das ließ sich mit Fluchen vernähen, aber als es fertig war, sah es für mich so dermaßen besch*ssen aus, dass ich es wieder aufgetrennt habe. Ich musste fast brechen. Ich hab dann mal andere Taschen, die bei uns so rumfliegen, angeschaut. Das sah bei denen genau so dämlich aus.


Bild 11 -Die widerlich aufwölbende Kurve

Letztlich hab ich den RV dann wieder rausgerupft und doch eine gerade Öffnung gezogen. Und die flachen Seitentaschen zwischen die Gurtbänder eingesetzt.


Bild 12 - gerade Öffnung (oben)

Dann kam die Trennwand zwischen den beiden Taschen auf den Stirnseiten und der "Hauptkammer" dran. Material ist Cordura 500 d. Ganz feiner Stoff in der Verarbeitung. Super leicht, überhaupt nich störrisch, ribbelt an den Enden nicht auf. Sowas verarbeitet man gerne!


Bild 13 - Trennwände

Danach dann halt die Stirnteile in die große Stoffwalze einnähen.


Bild 14 - Dicke Stücke

Und das war's dann schon fast. Dasselbe noch auf der anderen Seite...


Bild 15 - Sieht aus wie eine Katzengarage

Dann natürlich noch oben die Tragegurte anbringen, die waren natürlich simpel zu nähen, das erspare ich mal. Und fertig das Teil.


Bild 16 - Fertig!
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Rinash

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Beruf: Auszubildender

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. August 2015, 11:15

Sehr geil!!! 8o

Bin auch schon die ganze Zeit am überlegen, wie ich so eine Tasche konstruieren könnte, da kam mir deine Tutorial-artige Beschreibung gerade richtig :thumbsup:

Meine Tasche wird dann wahrscheinlich in Greenzone :rolleyes:

Wie hast du das denn mit dem Boden gelöst? Der besteht ja jetzt nur aus einer Schicht 500D, ist das nur echt zu wabbelig, wenn man mehrere kleine einzelne Gegenstände drin hat?

5

Dienstag, 4. August 2015, 11:18

In Greenzone baue ich die Tasche gerade auch noch. Das hier ist Cordura 1000 d. Das ist einigermaßen stabil. Aber für 500er ist das - wie Du schon schreibst - zu wabbelig. Da muss eine HDPE-Platte rein.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment