Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2012, 18:53

Heißschneider aber welchen?

Moinsen.

Welche Heißschneider nutzt Ihr und was kann ich damit alles machen?

Da ich noch immer ne Schere und nen Rollmesser nutze, wollte ich mal auf Eure Erfahrungen zurückgreifen.

Gruß Steve

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. März 2012, 19:04

Heißschneider ist IMHO nur für Gurtband geeignet. Ich geh nächste Woche mal den Werkzeughandel diesbezüglich sichten.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. März 2012, 19:05

Ich benutze den hier:

http://www.compass24.ch/web/catalog/shop…ordages/4912486

Ja, kostet einiges. Da ich aber eh in der Hochpreisinsel lebe, wird sowas in DE oder sonstwo wohl noch einiges günstiger zu haben sein.

Wenn man öfters Cordura/Gurtband und andere Materialien damit schneidet, spart man sich einiges an Zeit und Nerven (und eine grössere Anzahl an Feuerzeugen :thumbsup: ) und somit indirekt auch wieder Cash.


Zitat

was kann ich damit alles machen?
Tja. Cordura (und Ähnliches), Seile, Gummikordeln, Elastikbänder, Gurtbänder, Kunststoffteile (Replacement-Buckle aus einem normalen Buckle machen... 8o ) und vieles mehr kannst du damit "schneiden".

Hälst du ihn genug lange an ein Stück Holz kannst du damit auch ein Feuer entfachen (ist aber in den eigenen vier Wänden wohl eher selten nötig... :thumbsup: )

Bei dünnen Materialien, wie eben Cordura, kannst du leichten Druck auf den Heisschneider geben und einfach deiner Markierung entlang "fahren". Klappt 1A. Bei dickeren Materialien (etwa einem Seil), benötigst du mehr Druck und auch etwas mehr Zeit, bis es sauber durchtrennt ist. Geht aber trotzdem zackig voran. :)

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. März 2012, 19:05

Also würde auch einer reichen, der nur 14-20€ kostet?

@Boffi.

Cordura geht damit also auch ja?

Nicht schlecht, da ich immer etwas verschneide den Kram. Kostet echt Nerven.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. März 2012, 19:09

ICH würde gerade bei Werkzeug nicht sparen. Ein guter Heißschneider kostet so um die 90€.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. März 2012, 19:13

Zitat

Also würde auch einer reichen, der nur 14-20€ kostet?
Bin da kein Fachmann. Keine Ahnung, was es da alles gibt. Denjenigen, welchen ich habe, war der Einzige, welcher damals in kurzer Zeit verfügbar war in meiner Umgebung.


Schau einfach, dass er mit euren Steckdosen und dem Strom (habt ihr 220V?) kompatibel ist.
Zusätzlich würde ich darauf achten, dass er aufhört sich zu erhitzen, sobald du ihn weglegst. Nicht, dass du mal verpennst ihn auszuschalten... :whistling:
Bei meiner Version muss ich ständig die Taste gedrückt halten, damit sich der Heissschneider erhitzt. Lasse ich los, kühlt er sich wieder ab.

Und achte darauf, dass er für deine Materialien geeignet ist. Sprich, er muss genug Hitze erzeugen.

Zitat

ICH würde gerade bei Werkzeug nicht sparen
Dem stimme ich uneingeschränkt zu!


Zitat

Ein guter Heißschneider kostet so um die 90€.
Echt jetzt? Wäre ja noch teurer als hier bei mir. 8|

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. März 2012, 19:18

Ok.

Na dann werde ich mich mal umschauen was es so gibt mit einer Hitze bis 800Grad.

Ich will aber nicht mehr für nen Heißschneider ausgeben als für mal Material welches ich verkaufe. Zumindest noch nicht. :thumbsup:

Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. März 2012, 19:30

Sobald du mal 20 Taschen oder so anfertigen darst, wirst du dich über einen brauchbaren Heisschneider sehr freuen. :thumbsup:

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. März 2012, 19:33

Check.

Werde mal schauen ob ich einen guten finde, der was taugt. Bei Ebay gibt es ja oft welche im Angebot.

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. April 2012, 23:19

So habe jetzt auch mal einen bei Compass24.de bestellt. Mal schauen wie der so ist.

Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. April 2012, 11:37

Kleiner Tipp für die Selberbauer: Ich habe mir seinerzeit einfach einen Pistolenlötkolben gekauft. Dann habe ich mir einen Rundstab aus Metall mit entsprechendem Durchmesser besorgt, diesen in die gewünschte Form gebogen, an der "Schneide" mit einem Hammer platt geschlagen und mit einer Feile nachbearbeitet.

Kostet 'nen Appel und 'nen Ei und funktiert einwandfrei!

Gruß
Sven

P.S. Wer ein Bild haben will, bescheid geben...

Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. April 2012, 12:14

hört sich interessant an. Bilder wären wünschenswert. :)

Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. April 2012, 07:57

Wenn gerufen wird, dann komme ich auch! ;)



Ich schneide damit nur Gurtband und Tape. Cordura halte ich für überflüssig, da ich die Kanten ja eh Tape und doppelt bzw. dreifach vernähe und ein aufribbeln des Cordura verhindert wird.

Gruß
Sven

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. April 2012, 18:10

Also ich muss sagen, dass der von Compass.de echt sein geld wert ist.

Schneidet alles super schnell.

Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. April 2012, 22:19

Freut mich zu lesen, dass ich was Brauchbares empfohlen habe :)

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 579

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. April 2012, 19:00

War ein sehr guter Tip.

Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Juni 2013, 13:18

Möchte das hier mal etwas ergänzen, zumindest meine Aussage.

Mein gebastelter Heißschneider ist sch§&$e! Investiert lieber das Geld in den von Boffi verlinkten Heißschneider. Habe das Teil jetzt seit gut einer Woche und komme gar nicht mehr aus dem Schneiden raus. Inzwischen schneider ich sogar Cordura-Kanten, damit ich sie nicht tapen muss (nur dort machen, wo es sich auch anbietet!!!), was ich früher nicht mal annähernd in Betracht gezogen hätte.

Mein Konstruktion braucht bestimmt 30 Sek. um heiß zu werden, der Heißschneider braucht da nur 3 bis 5 Sekunden. Spart euch also lieber das Geld und die Zeit, investiert gleich.

18

Donnerstag, 6. Juni 2013, 21:32

Ich benutze den hier:

http://www.compass24.ch/web/catalog/shop…ordages/4912486

Ja, kostet einiges. Da ich aber eh in der Hochpreisinsel lebe, wird sowas in DE oder sonstwo wohl noch einiges günstiger zu haben sein.

Da ich von der selben Insel komme, wollte ich da auch gerade einen Blick drauf werfen.
Entweder ist der Link im Eimer oder ich bin einfach zu blöde für die moderne Technik....

Wie heißt dein Modell denn?

EDIT: http://www.compass24.ch/product/17441013…-heissschneider Das Modell hier?
"Erfahrung lehrt langsam Robin und auf Kosten vieler Fehler." Zitat Batman 1966

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike« (6. Juni 2013, 21:39)


Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. Juni 2013, 22:26

@ Mike: Mein ursprünglicher Link ist mittlerweile veraltet...
Der Link von dir führt zum Heissschneider, welchen ich benutze. :)


Du bist aus der Schweiz? 8|

20

Freitag, 7. Juni 2013, 07:12

Nein, komme aus dem Herzen Deutschlands.
Werde mich mal nach einem Heißschneider in unseren Gefilden umsehen.

Habe für 3 Magazinzaschen locker 20min Gurtband geschnitten und die Enden verödet... da habe ich auf Dauer wirklich keine Lust drauf
"Erfahrung lehrt langsam Robin und auf Kosten vieler Fehler." Zitat Batman 1966