Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 16. Januar 2015, 11:13

Auswahl Nähmaschine

Guten Morgen zusammen,

wie im Vorstellungsthread erwähnt, habe ich mich im Umgang mit der Nähmaschine mehr oder weniger erfolglos bereits versucht.
Hierbei handelte es sich um eine Nähmaschine von der damaligen Aldi-Hausmarke Fif.
Ich hatte stets das Problem, dass mir der Oberfaden gerissen ist, oder sich der Unterfaden in der Schnecke (heißt das so?) verfangen hat, oder aber es gab an der Naht ein großes Chaos und die Nadel blieb im Stoff stecken und ließ sich auch nur durch größere Kraftanstrengung manuell wieder heraus befördern.
Verschiedene Fadenstärken hatte ich versucht, bei stärkeren Fäden ließ das abreißen nach, das verhökern des Fadens gilt an.

Nun meine Frage: Macht es Sinn, sich mit der Maschine an zu freunden, oder ist ein Neuerwerb sinnvoller? Budget setze ich mal auf 200 Euro an.
Ins Auge ist mir eine Singer Symphonie 2250 beim Aldi nächste Woche gefallen. Im Internet konnte ich dazu nichts finden, lediglich unter anderem Namen. Ansonsten käme auf den ersten Blick noch die Toyota Super Jeans vom Lidl Onlineshop in Frage, ich vermute es handelt sich hierbei um die Toyota Superj 15
Als dritte und letzte Alternative steht noch eine historische Nähmaschine mit Fußtritt zur Auswahl. Diese hat das Manko, dass sie festgefahren ist, wenn mir da jemand helfen könnte, wie ich sie wieder in Gang bekomme, wäre das nicht schlecht.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. Januar 2015, 11:27

Beide Optionen werden dich nicht glücklich machen. Bei der ersten Maschine vermute ich einen verstellten Unterfadengreifer.

Als Budget-Lösung empfehle ich immer wieder eine gebrauchte Pfaff 230. Diese wurde früher in großen Stückzahlen gebaut und ist auf Ebay daher oft günstig zu bekommen.

Trotzdem ist das Ding ausreichend robust.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. Januar 2015, 11:37

Ich will Dir da nicht in die Empfehlung fahren und ich nähe ja nicht nur Gear ... aber ist eine Flachbett heute noch "empfehlenswert"?
Ohne Freiarm wäre ich aufgeschmissen...

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. Januar 2015, 11:40

@Dr. Schaden: Die Toyota Maschine ist Ihr Geld nicht wert, Sie wird zwar als super angepriesen, aber schafft das Pensum für Ihre Anschaffungskosten nicht...
Habe/hatte selbst auch eine FIF Maschine und Anfangs auch sehr große Probleme mit ihr, meine Freundin die mit ihr arbeitete auch. Wenn es dann an 3-4 Lagen Cordura ging, konnte man die Maschine auch vergessen. Daher tendiere auch ich zu etwas robusterem, älterem, wobei ich da auch Migo zustimme, ich favorisiere die Pfaff 360/362 ;)

5

Freitag, 16. Januar 2015, 12:37

Soetwas dachte ich mir schon.

Eine dirtte Möglichkeit wäre ja noch die vorhandene Maschine, ich meine es ist eine Pfaff 30, wieder in Gang zu bringen.
Diese wird vermutlich nur den geraden Stich haben. Für den Anfang reicht das sicherlich, doch wie wichtig sind denn andere Sticharten? Ich meine in einem anderen Post gelesen zu haben, dass da jemand ebenfalls nur mit geradem Stich arbeitet, dies aber doch sehr mühselig ist.
Wenn ich später zu Hause bin, mache ich mal Bilder.

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Januar 2015, 15:05

Ein Zick-Zack-Stich ist ebenfalls von Vorteil. Wenn Du zB einen Riegel nähen willst, an sehr stark beanspruchten stellen.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Januar 2015, 16:21

Ich will Dir da nicht in die Empfehlung fahren und ich nähe ja nicht nur Gear ... aber ist eine Flachbett heute noch "empfehlenswert"?
Ohne Freiarm wäre ich aufgeschmissen...


Für "gear only" reicht das in 99% der Fälle. Bei Klamotten wird es ein Problem. Und die 230 wird langfristig eh nicht die einzige Maschine bleiben....
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

8

Samstag, 17. Januar 2015, 00:22

So, ich habe nochmal nachgeschaut, es handelt sich doch nicht um eine Pfaff, sondern um eine Decker.
Hier mal ein Bild aus Google, meine hat noch einen Schrank darunter:



Hier habe ich das Problem, dass sich das Handrat nur ca 2cm weit drehen lässt und dann hängt.
Hat da jemand Erfahrung, wie man soetwas wieder fit bekommt?

Prinzipiell gehe ich mal davon aus, dass die Mechanik verharzt ist, möchte aber ungern auf Entdeckungsreise gehen und das Teil planlos aufschrauben, wenn jemand von euch da Ahnung hat.

9

Sonntag, 18. Januar 2015, 23:25

Möchtest Du hauptsächlich Gear nähen oder auch mal Klamotten? Musst Du auch mal in enge Taschen rein nähen oder nicht? Unterschiedliche Maschinen erfüllen unterschiedliche Anforderungen. Tipps sind immer nur so gut wie die vorab geschilderten Anforderungen. Erzähl doch mal, was Du mit der Maschine vor hast.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

10

Dienstag, 20. Januar 2015, 01:10

Wie im Vorstellungs-Thread schon geschrieben, soll mein erstes Projekt die Magazintasche werden.
Klamotten möchte ich per se nicht ausschließen, für den Anfang jedoch erst mal nicht, ich traue es mir schlichtweg noch nicht zu.
daher erst mal einfache Designs.
Um eine Freiarm-Nähmaschine werde ich wohl nicht herum kommen, jedoch habe ich fürs erste beschlossen, die Decker wieder in Gang zu bringen.

Aus diesem Grund halte ich mal bei eBay die Augen nach einer Pfaff 360 offen, die hat es mir doch angetan.

11

Dienstag, 27. Januar 2015, 01:12

Sooo,
ich habe die Maschine soweit zum laufen gebracht. Alles mal entfettet, die relevanten Teile geschmiert, siehe da: Läuft.


Jetzt habe ich aber das Problem, dass sie nicht so näht, wie ich das gerne möchte. Der Oberfaden wird schön genäht, auf der Unterseite sieht es aus wie Kraut und Rüben.

Woran kann das liegen? Habe mit Ober- und Unterfadenspannung herum probiert, kame aber nur soweit, als dass ich den Punkt finde, an dem sowohl der Ober-, als auch der Unterfaden nicht reißen.
Für mich sieht es so aus, als würde die Maschine sich zu viel vom Oberfaden angeln und die Schlaufen nicht wieder ausreichend zu ziehen.

Jemand eine Idee?

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Januar 2015, 14:21

Hängt für mich mit der Unterfaden-"Konstruktion" zusammen.
Spulenkapsel, Kapselhalter etc hat das Ding doch, oder?
Ist die "Mechanik" da auch akkurat sauber und entfettet?

13

Mittwoch, 28. Januar 2015, 01:40

Ja, hat die Maschine. Die Spulenkapse sieht sympatischer Weise wie ein Projektil aus.
Gefettet habe ich in dem Bereich, in dem der Faden Kontakt hat, nicht, da dort alles statisch ist. Entfettet dagegen schon.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. Januar 2015, 09:01

Ich weiß nicht wie die Maschine da im Detail aussieht, vermute aber das das Timing zwischen Nadel und Greifer nicht passt!
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.