Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. März 2014, 14:06

Projekt "Small Office Pouch"

Hallo,

endlich bin ich mal wieder dazu gekommen, was zu nähen! Mir schwebte schon seit längerer Zeit vor, für meinen EDC-Rucksack eine kleine separate Pouch zu machen, die in der Lage ist, "Büroutensilien" aller Art aufzunehmen. Ich wollte also über das hinausgehen, was üblicherweise als "Admin Pouch" bekannt ist.

Folgende Anforderungen hatte ich an die Pouch (wie immer fange ich mit dem Lastenheft an):

[1] Sie muss in der Lage sein, Papier in der Größe bis ca. Meldeblockformat, zusammengefaltete (Wander)karte und kleines Tablet bzw. Kindle aufzunehmen.

[2] Sie muss dazu in der Lage sein, gängige Bürokleinteile aufzunehmen wie kl. Lineal oder Geodreieck, Stifte, Radiergummi.

[3] Sie muss die o.g. Dinge "in komprimierter Form" aufnehmen können, also so, daß die nicht innendrin wild durcheinanderfliegen und sich querstelllen können.

[4] Sie muss einhändig zu öffnen sein, auch mit Handschuhen.

[5] Sie soll auch außen am Rucksack anbringbar sein.

[6] Das alles bitte robust.

[7] Bitte schön zu meinem EDC-Rucksack passend (der ist komplett schwarz aus Cordura).

Folgendes kam dabei raus:

Es wurde eine flache Pouch in ca. DIN-A5 hochkant. Sie hat oben eine Klapptasche, die mit Klett schließt. Die Klettflausch-Fläche ist extra breit, um die Tasche auch eng schließen zu könen, wenn etwas kleinere oder etwas größere Dinge drin sind. Außen drauf sind 2 Molle-Streifen, die dazu gedacht sind, Stifte für schnellen Zugriff hineinzustecken.


Bild 1 - Small Office Pouch von vorne (nein, das ist kein HDR-Foto, obwohl der Stift komischerweise so aussieht. Der Block ist zu Anschauungszwecken nicht ganz reingeschoben. Den kann man noch ca. 5 cm weiter reinschieben)


Die Streifen sind absichtlich so weit oben, daß sie bei zugeklapptem Deckel teilverdeckt sind. Siehe Bild 2. Dadurch können Stifte nicht verlorengehen.


Bild 2 - Small Office Pouch von vorne, Deckel zugeklappt


Der Griff zum Öffnen fällt groß aus, so daß er auch mit Handschuhen bedienbar ist. Dennoch ist er flach geschneidert. so daß die Pouch nicht weiter aufträgt, wenn sie in eine Tasche gesteckt wird. Auf der Taschenklappe ist nochmal ein großer Klettflausch-Streifen, auf den man bei Bedarf auch noch Dinge aufbringen kann wie Name oder Kurzbeschreibung des Inhalts der Pouch ("Kurzbeschreibung Mission Flatterndes Huhn Zwo"), ...

Auf der Rückseite sind auch noch 3 Molle-Streifen angebracht. Siehe Bild 3.


Bild 3 - Office Pouch von hinten


Dadurch kann man die Pouch außen an Molle-Träger anbringen (mit Malice-Clip). Ich hätte auch noch die beiden "Lücken" mit Molle-Streifen benäht, aber das schwarze Gurtband ging mir gerade aus. So funktioniert es aber auch. Die Molle-Streifen auf der Rückseite habe ich absichtlich weit oben angebracht, damit man hier noch bei Bedarf eine Umhängetasche (bspw. durch Einschlaufen von 1 m Paracord) machen kann.

Von der Idee über's Festzurren der genauen Anforderungen bis zur Fertigstellung dauerte es ca. 2 Stunden. (Innerhalb eines Kindermittagsschlafs.)

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

2

Mittwoch, 2. April 2014, 10:56

Wurde gebeten, diese Pouch für einen Bekannten noch einmal in etwas anderen Abmessungen zu nähen, da er sie für in einer Otterbox verstautes I-Pad benutzen möchte.

Anstelle des Gurtbands habe ich dieses Mal auf der Vorderseite elastisches Band verwendet. Da werden keinen großen Lasten eingeschlauft, sondern höchstens mal ein Knicklicht oder Stifte.


Bild 1 - Elastisches Band angeklammert


Dann das ganze annähen.


Bild 2 - Elastische Bänder auf der Vorderseite werden angenäht


Um den elastischen Bändern (die von sich aus natürlich weniger robust sind als Gurtband-Material) mehr Halt zu geben, mal die Annähefläche durch einen Zickzackstich etwas vergrößern. Kann man bei Gurtband natürlich auch machen, aber hier ist es wirklich wichtig.


Bild 3 - Zickzack


So, Vorderseite ist fertig.


Bild 4 - Vorderseite fertig


Rückseite lief dann natürlich ähnlich. Danach kam noch das Einfassband zum heldenhaften Einsatz und fertig.


Bild 5 - Pouch fertig. Hier Ansicht der Vorderseite



Bild 6 - Pouch fertig. Hier Ansicht der Rückseite


In Bild 6 und 7 sieht es so aus, als wenn das Gurtband bzw, das elastische Band am linken und rechten Ende nicht parallel zueinander verläuft. Das ist eine optische Täuschung, da in der Tasche 4 cm hoher Inhalt ist und ein Foto von oben die schräge Kante so darstellt.


Bild 7 - Pouch fertig. Vorderseite mit geöffnetem Deckel
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment