Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. September 2013, 14:19

Projekt "Utility Pouch"

Hallo,

mir fehlt immer noch eine kleine Pouch (eigentlich für im Rucksack drin, nicht außen dran), in der ich ein bißchen Erste-Hilfe-Krams unterbringen kann. Ich werde Cordura 1000 den Multicam verwenden, die Vorder- und Rückseite werden so aussehen (Maße: B x L x H: 12 cm x 12,5 cm x 5 cm):



Bild 1 - Vorderseite der Utility Pouch (die Rückseite hat logischerweise nur einen quer laufenden Molle-Streifen)


Auf vertikale Molle-Strapse auf der Rückseite werde ich aber erstmal verzichten. Zum einen habe ich sowieso vor, das Teil innerhalb des Rucksacks zu tragen, zum anderen kann ich immer noch per Malice-Clip befestigen.

Ich werde einen Reißverschluß bauen, der fast komplett drumherum läuft und nur einen Steg von ca. 6 cm Länge als "Rücken" übriglassen.

Über eine praktische Aufteilung des Innenraums habe ich mir noch keine abschließenden Gedanken gemacht. Die soll flexibel sein und für alles mögliche passen. Ich möchte mir jetzt keine Gedanken machen über eine finale Befüllung machen - womöglich noch inkl. der Geometrie aller Utensilien, Tuben und Schachteln, die reinkommen.

Nehme da gerne Tipps entgegen. Bisher fallen mir nur Klettflausch-Streifen ein.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Green Ant« (24. September 2013, 14:11)


SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. September 2013, 15:18

Zitat


Auf vertikale Molle-Strapse auf der Rückseite werde ich aber erstmal verzichten. Zum einen habe ich sowieso vor, das Teil innerhalb des Rucksacks zu tragen, zum anderen kann ich immer noch per Malice-Clip befestigen


Dann brauchst du hinten aber 3 quer laufende PALS-Reihen....
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

3

Sonntag, 22. September 2013, 16:33

Dann brauchst du hinten aber 3 quer laufende PALS-Reihen....

Hmm... also drei passen hinten gar nicht. Hinten passt eine oder zwei. Siehe Skizze. Soweit ich das kenne, flechtet man PALS-Reihen doch so ineinander, daß immer jeweils die oberste und die unterste Reihe, die verwendet wird, am "größeren" Träger dran ist, oder nicht?

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. September 2013, 16:45

So sollte deine Rückseite aussehen:

Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. September 2013, 16:46

Er meint drei direkt übereinander. So wie hier.

Gruß
Sven

EDIT: Zu langsam... :)

6

Sonntag, 22. September 2013, 21:29

Der Groschen ist gefallen. Hab's verstanden. Besten Dank.

Noch irgendwelche Tipps für das Thema "ich möchte den Innenbereich flexibel halten?
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. September 2013, 22:12

Flausch einnähen... Danach kannst du alles ankletten.

8

Dienstag, 24. September 2013, 14:11

#1

So, gestern Abend mal angefangen mit der Umsetzung. Als allererstes habe ich die Vorder- und Rückseite der Pouch zugeschnitten (aus Cordura 1000 den Multicam). Auf der Innenseite habe ich mit schmalem Edding mal die Positionen der Molle-Bänder markiert (da innen sowieso noch Futter in einem einfachen Baumwollstoff in Farbe OD drüberkommt, ist das egal). Ich habe 0,5 cm Nahtzugabe gegeben. Versäubert wird nicht, da zum einen das beschichtete Cordura nicht zum Ausfransen neigt und ich zum anderen mit Einfassband arbeiten werde.


Bild 1 - Vorder- und Rückseite zugeschnitten


Danach Molle-Streifen zugeschnitten (mit der gleichen Nahtzugabe: 0,5 cm).


Bild 2 - Molle-Streifen zugeschnitten. Links Rückseite, rechts Vorderseite der Pouch.


Hier wird gerade die Rückseite genäht:


Bild 3 - Rückseite wird genäht.


Vorder- und Rückseite sind jetzt fertig (siehe Bild 4). Auf der Vorderseite habe ich auf dem oberen Molle-Gurtband-Streifen vorher noch Multicam Klettflausch aufgenäht (natürlich so, daß man nichts zwischen Molle-Gurtband-Streifen und Klettstreifen durchschlaufen kann, sondern schön wie sich das gehört hinter dem Molle-Streifen herstecken muss).

Zwischen den beiden vorderseitigen Molle-Bändern habe ich noch Klettfläche direkt auf der Taschenvorderseite aufgenäht. Auch so, daß man dahinter nichts durchstecken kann (so haltbar ist der Klettstreifen ja nicht). Grund ist, daß ich da noch einen Patch draufpappen möchte (diesen hier z.B. - oder ich nähe mir den selbst). Das Patch-Panel ist damit 12 cm x 5 cm groß. Reichlich Platz.


Bild 4 - Vorder- und Rückseite fertig. Links die Vorderseite, rechts die MALICE-geeignete Rückseite


Als nächstes werde ich mich mal den Futter widmen. Ich denke, ich werde da einfach jeweils zwei 5 cm breite Klettflausch-Streifen aufnähen. Dann kann ich nachher immer noch irgendwelche Taschenunterteilungen vornehmen.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

9

Donnerstag, 26. September 2013, 17:38

#2

So, gestern Abend hab ich mal auf den Innenseiten


Bild 1 - Futter mit Klettflauschstreifen


Hatte zuerst vor, komplett Klettflausch auf dem Futterstoff zu montieren, aber da der nicht so stark ist, könnte er reißen, wenn man auf so einer Fläche großflächig Kletthaken davon abreißt. Hab mich dann dazu entschieden, drei Streifen (je 2,5 cm Breite) zu machen. Sind natürlich nur am Futterstoff vernäht und nicht komplett durch bis in das Außen-Cordura.

Die schwarzen Striche sind mit Pelikan Filzstift (auswaschbar). Verwende ich sehr gerne zum Anzeichnen. Geht bei 30°-Wäsche raus.

Mal sehen, heute Abend geht's an den umlaufenden RV. Das wird spannend.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. September 2013, 18:04

Hatte zuerst vor, komplett Klettflausch auf dem Futterstoff zu montieren, aber da der nicht so stark ist, könnte er reißen, wenn man auf so einer Fläche großflächig Kletthaken davon abreißt.


Deswegen nehme ich für sowas gerne 500D Cordura. Da stellt sich die Problematik nicht!
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

11

Donnerstag, 26. September 2013, 20:51

Deswegen nehme ich für sowas gerne 500D Cordura. Da stellt sich die Problematik nicht!

Stimmt natürlich - ich hätte sogar noch olives Cordura dagehabt, aber die beiden Teile fühlen sich jetzt schon an wie Platten. Und ich will mir ja 'ne Tasche nähen, keine Kiste :P
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

12

Sonntag, 6. Oktober 2013, 22:08

#3

Weiter geht's. War ein paar Tage nicht in 'ner Internet-fähigen Gegend. Strom gab es dort aber und so hatte ich die Nähmaschine und die angefangene Pouch mitgenommen. Als nächstes hab ich das lange Seitenteil mit den Reißverschlüssen gemacht. die RV-Naht hat beidseitig Patten (Reißverschlussverdeckungen) bekommen, damit der RV ein bißchen staubgeschützt ist. So sah das ganze von rechts aus:


Bild 1 - der verdeckte Reißverschluß von rechts


Und so von der linken Seite aus. Auch hier hab ich einfachen Baumwollstoff in OD als Futter verarbeitet:


Bild 2 - Linke Seite der Seitenteile


Die Nähte ganz außen sind nur Hilfsnähte und fixieren den Futterstoff am Außenstoff (Cordura). Die verschwinden nachher beim zusammennähen in der Nahtkante unter dem Einfassband.

Worüber ich mich im Nachhinein ärgern könnte, ist, daß ich den Futterstoff nicht über den RV gesetzt habe, sondern drunter. So'n Käse! Hätte elegant ausgesehen.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

13

Sonntag, 6. Oktober 2013, 22:13

#4

Als nächstes kam der Taschenboden dran. Da ich möchte, daß man die Tasche komplett 180° aufklappen kann, musste das natürlich nur ein dünner Steg werden. Wie üblich rechts auf rechts vernäht und an den beiden Enden ein einfacher Klappsaum:


Bild 1 - Taschenboden


Die beiden Nähte, die den Klappsaumhalten, sind nur Heftnähte und werden nachher wieder entfernt. Siehe dann die Beiträge weiter unten.

Die Schmierereien sind wasserlöslicher schwarzer Filzstift. Zeichnet präzise und wäscht sich bei 30° wieder raus. Super Sache das. Kann ich immer nur wieder feststellen. Besser als jede Schneiderkreide oder Trickmarker oder sonstwas.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

14

Sonntag, 6. Oktober 2013, 22:29

#5

So, jetzt kamen die Seitenteile dran. Ich fand das Annähen nicht so verflucht frickelig und dämlich wie ich gedacht hatte (aufgrund meiner Erfahrungen beim Bau der Feldstechertasche, Beitrag hier). Kann aber auch sein, daß nur "Außenkurven" vorkamen. Die erscheinen mir einfacher zu sein.

Hier mal ein Bild:


Bild 1 - Seitenteile werden angenäht


So sah's dann nach dem Annähen aus (erstes Seitenteil angenäht):


Bild 2 - erstes Seitenteil angenäht


Die Kurven sehen doch eigentlich einigermaßen ordentlich und rund aus.

Und so sah's nach dem Annähen des zweiten Seitenteils aus:


Bild 3 - zweites Seitenteil angenäht, RV-Schieber eingefädelt


Hier sieht man, daß der Taschenboden-Steg zwei weitere Nähte bekommen hat, mit denen die Seitenbänder an ihn angenäht sind. Gleichzeitig verriegen sie dadurch den Reißverschluss, so daß die beiden Schieber nicht ausrauschen können. Die o.g. Heftnaht hab ich jetzt entfernt.
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Green Ant« (6. Oktober 2013, 22:35)


15

Sonntag, 6. Oktober 2013, 22:49

#6

So. Nun fehlt innen noch das Futter für den Taschenboden-Steg. Erstmal ein Foto zur Bestandsaufnahme. Sieht ziemlich desolat aus, nicht wahr?


Bild 1 - so sieht jetzt der Taschenboden von links aus - schrecklich!


Ich hab dann ein Stück oliv Klettflausch vorbereitet, so daß es genau passt:


Bild 2 - Klettflausch als Futter für den Taschenboden


Zuerst mit einer Heftnaht fixiert (dunkle Naht mittig, später entfernt), dann sauber schmalkantig Naht in Naht aufgenäht:


Bild 3 - Futter für den Taschenboden wird gerade aufgenäht


Das ganze war sicherlich extrem umständlich. Leichter wäre es gewesen, wenn ich eine bereits zusammengenähte Baugruppe Seitenteile-plus-Taschenboden-plus-Futter komplett vorbereitet hätte. Das hab ich mich aber nicht getraut, weil ich dann vorher auf den Millimeter genau hätte wissen müssen, wie lang die Seitenteile werden müssen. Klar, kann man alles ausrechnen - aber in der Realität sind's dann leider doch hier 'n halber cm zu viel und dort 3 mm zu wenig. Und deswegen hab ich's lieber so umständlich gemacht. Da konnte ich dann wenigstens auf spontane Verschiebungen im Raum-Zeit-Kontinuum reagieren 8)
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

16

Sonntag, 6. Oktober 2013, 22:56

#7

So, dann das beliebte Einfassband. Ging aber ganz gut. Hier mal ein Bild von "unterwegs":


Bild 1 - Einfassband für die Nähte


Wie macht ihr das? Versäubert ihr die Nähte noch sicherheitshalber, die danach eh unter dem Einfassband verschwinden? Ich hab's mir jetzt mal geschenkt...
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

17

Sonntag, 6. Oktober 2013, 23:03

#8

Fertig. Die Pouch hat erstmal orange Paracord-Zipper-Pulls bekommen, weil ich sie als Tasche für Notfallkrams benutzen möchte.

Vorderseite:


Bild 1 - Vorderseite (sieht nur auf dem Foto etwas schräg aus der obere Rand. Ist in echt absolut gerade und parallel zum oberen Molle-Streifen)


Rückseite:


Bild 2 - Rückseite


Von oben:


Bild 3 - Draufsicht


Von unten:


Bild 4 - Unterseite


Man beachte bei der Unterseite, daß es hier ein Naht"viereck" gibt, mit dem ja innen das Futter aus Flausch aufgenäht ist. Ist nicht schön, aber naja...

So, nun noch einen Patch nähen für vorne drauf...
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Green Ant« (7. Oktober 2013, 10:30)


18

Sonntag, 20. Oktober 2013, 13:49

#9

So und hier mit Patch.


Bild 1 - Patch


Den Patch habe ich folgendermaßen gemacht:
  • Kreuz aus einfachem Baumwollstoff in OD ausgeschnitten.
  • Als Unterlage ein Stück 7 cm x 5 cm großes Gurtband in Farbe Multicam genommen.
  • Kreuz mittig auf das Gurtband geheftet.
  • Dann mit einem ganz engen Zickzackstich (Breite: 4 mm, Schrittweite: 1 mm) das Kreuz angenäht.
  • Das 7 cm x 5 cm große Stück Gurtband an jeder Seite 1 cm umgeklappt und auf der Rückseite dann ein 5 cm x 5 cm großes Stück Kletthaken aufgenäht (das ist hier die tan-farbene Außennaht).

Ist doch ganz regelmäßig geworden, finde ich. Als nächstes kommt die "Innenausstattung", aber dafür muss ich mir erstmal alles zusammenholen, was hineinsoll. Ich mache gerade schon mal 'ne Liste, Tipps werden gerne entgegengenommen.

Folgendes würde ich gerne in die Erste-Hilfe-Pouch reintun:
Diverse Pflaster, Verbandschere, Latexhandschuhe, Hansaplast, Mullbinden, Rettungsdecke, Desinfektionsspray, Wundkompressen (n. klebend), Injektionsnadeln, Paracetamol, Jodsalbe, Bepanthen, 2x kl. Verbandspäckchen, 2x Spritze 5 ml.

Hab ich was vergessen? Vielleicht noch ein Tourniquet?

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Green Ant« (20. Oktober 2013, 22:49)


19

Freitag, 8. Januar 2016, 00:21

Worüber ich mich im Nachhinein ärgern könnte, ist, daß ich den Futterstoff nicht über den RV gesetzt habe, sondern drunter. So'n Käse! Hätte elegant ausgesehen.
Die Pouch ist doch toll geworden! Du würdest sonst gefahrlaufen, beim Öffnen und Schließen das Futter in den RV zu bekommen. Hab gerade mal meine Kauftäschchen angeguckt: Futter ist immer unter dem RV, nie auf dem Bändchen angesteppt. Du hättest den RV mit einer zweiten parallelen Naht versehen können. Sieht man so bei Kaufartikeln. Ist wohl stabiler oder so. ... Aber ich kann Deine Selbstkritik gut verstehen. Ich muss mir dann immer anhören: "In der Wirtschaft gibt es doch die Nullserie, um Erkenntnisse dieser Art zu gewinnen". Stimmt irgendwie!
Grüße
Bee