Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Green Ant

unregistriert

1

Dienstag, 4. Juni 2013, 12:18

Ersatz für eine Messerscheide

Hallo,

mit SRTactical hatte ich das Thema schon mal angefangen zu besprechen und schon ein paar Tipps erhalten.

Ich überlege, wie ich am besten eine gute neue Messerscheide für ein Haller-Messer bekomme, das ich ziemlich mag.

Die alte (originale) Scheide ist ein ziemlicher Billigbau aus gepresster und schwarz lackierter Pappe. Ich habe mal ein paar Fotos der ganzen Angelegenheit gemacht, damit man sich das besser vorstellen kann.

Das erste Bild zeigt einfach mal das Messer in seiner Scheide.


Bild 1 - Das Messer in seiner Scheide


Auf dem zweiten Bild mal das Messer ohne Scheide. Klingenlänge der stehenden Klinge ist 14 cm, davon 1 cm Ricasso. Die Klinge hat einen Doppelschliff. Vorderseite glatt und Rückseite geflammt. Die Heftlänge ist 11,5 cm, davon 1 cm Griffschutz/Parierstange. Das Material der Klinge ist 420er Stahl, das der Parierstange Hartplastik, der Griff ist aus recht hartem Gummi, zur besseren Griffigkeit rautiert:


Bild 2 - Das Messer


Das nächste Bild zeigt die Scheide "von oben" (bzw. die körperabgewandte Seite). Sie besteht aus der eigentlichen Scheide für die Klinge des Messers (vorne genäht und genietet, hinten einfach herumgeklappt, also aus einem Teil). Dazu einer Schlaufe zum Einfädeln in einen Gürtel und einer Fixierung für das Messer in Form einer Schlaufe, verschließbar mit einem Druckknopf oberhalb der Parierstange zur Sicherung gegen Herausfallen.


Bild 3 - Die Scheide "von oben"


Jetzt ein Bild der Scheide "von unten" (bzw. von der körperzugewandten Seite). Man erkennt Abwetzungen an der Stelle, wo auf der anderen Seite die Schlaufe mit Druckknopf befestigt ist, sowie, daß die eigentliche Scheide und die Gürtelschlaufe ein Teil sind, also durchgehend.


Bild 4 - Die Scheide "von unten"


Jetzt kommen wir mal zu den Schäden. Der erste Schaden besteht darin, daß sich ein Riss bildet zwischen der eigentlichen Scheide und der Baugruppe "Gürteleinhängschlaufe". Das ist verständlich, dort arbeitet die ganze Konstruktion natürlich.


Bild 5 - Schaden Nummer eins: Riss am Übergang von Scheide und Gürteleinhäng-Schlaufe


Der zweite Schaden ist an der Fixierung des Messers in der Scheide, also an der Schlaufe, die oberhalb der Parierstange mit dem Druckknopf zugeklickt wird. Ist auch verständlich, dort wird das Material beim Öffnen schnell und weit gebogen, das Presspappenmaterial ist darauf nicht ausgelegt.


Bild 6 - Schaden Nummer zwei: Bruch an der Messerfixierung


So. Soviel mal zur Bestandsaufnahme des Ganzen.

Jetzt mal zu meinen Wünschen bezüglich der neuen Scheide:
  • Die neue Scheide soll per Molle einhängbar sein, ich beabsichtige nicht, das Ding am Gürtel zu tragen.
  • Die Konstruktion mit der Fixierung des Messers gefällt mir recht gut. Der Druckknopf kann eigentlich mit der Lasche gut schnell aufgerissen werden. Hätte ich gerne in haltbarerem Material "in neu".
  • Außenmaterial gerne Cordura ATACS AU oder Multicam. Eins von beiden.
  • Das Messer soll natürlich gut fixiert sein in der Scheide, das Scheidenmaterial soll unflexibel sein und nicht durch das Arbeiten des Messers kaputtgeschnitten werden.
Auf Hinweise, wie man meine Anforderungen erfüllen könnte, bin ich schon mal sehr gespannt. Ich hab auch schon eine Lösungsidee, die ich mal posten werde.

Green Ant

unregistriert

2

Dienstag, 4. Juni 2013, 13:54

So, hier mal meine Idee, wie man mit einigermaßen wenig Aufwand zum Ziel kommen könnte:

Meine Idee geht von der Tatsache aus, daß der eigentliche Teil der Scheide dort, wo sie nicht arbeiten muß, also an den Teilen, die direkt an der Klinge anliegen, eigentlich ziemlich stabil ist. Selbst wenn man das Messer herausnimmt, kann man da kaum was biegen.

Daher ist meine Idee, diesen unteren Teil der Messerscheide zu erhalten und von außen zu verstärken.

Hier mal in Einzelschritten meine Idee:


Bild 1 - Der Ist-Zustand


Da ich die Einhänge-Möglichkeit in den Gürtel ja nicht haben will und die Fixierung des Messers (der Druckknopf) ja kaputt geht, schneide ich die einfach ab:


Bild 2 - Alles oberhalb der eigentlichen Scheide entfernt


Danach bohre ich die drei Nieten auf und trenne die Naht auf, mit der die Scheide genäht ist:


Bild 3 - Nieten ausgebohrt, Naht aufgetrennt, aufgeklappt


Dann schneide ich Cordura 1000 so zu, daß ich genau die Form der aufgeklappten Messerscheide habe - und zwar auf allen Seiten 1-2 cm überstehend. Das fixiere ich geeignet an der Scheide gegen Verrutschen:


Bild 4 - Eine Schicht Cordura hinterlegt, überall ca. 1-2 cm überstehend


Als nächstes nähe ich die Molle-"Apparatur" hinten auf sowie die neue Fixierung des Messers (selber Mechanismus wie jetzt auch, nur halt in Gurtband, nicht in schwarz lackierter Pappe. Die ganze Baugruppe muß auf jeden Fall durch das Cordura und auch durch das innenliegende Scheidenmaterial gehen, damit da nichts schlackert.


Bild 5 - Molle-Schlaufe hinten angenäht


Als letztes müßte man die geöffnete Scheide wieder zusammenklappen, dabei das Cordura in die Naht hinein einschlagen und dieselben Einstiche benutzend alles wieder zusammennähen. Und ein paar Nieten setzen.

Soweit die Idee.

Meinungen dazu von den Gear-Nähern? Insbesondere von der Messer-Fraktion?

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 582

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juni 2013, 16:26

Kydex verwenden.

Achte auf Falten beim einfalten des Cordura.

Green Ant

unregistriert

4

Dienstag, 4. Juni 2013, 18:15

Kydex verwenden.

Achte auf Falten beim einfalten des Cordura.

Den Tipp mit dem Kydex hatte mir auch schon SR Tactical gegeben. Wie muss ich mir das vorstellen? Kriegt man das "am Stück" und muss es sich konfektionieren? Oder geh ich irgendwo hin und sage "Hier ist mein Messer, macht mal 'ne Scheide dazu"? Ich hab von dem Zeugs keinerlei Ahnung! Ich hab das Wort vorgestern das erste Mal in meinem Leben gehört.

Ok, ich hab jetzt den Wikipedia-Eintrag dazu gelesen und die Webseite der Firma, die es herstellt, besucht, aber das hat mir nicht viel geholfen.

Kann mich da mal jemand aufschlauen?

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juni 2013, 19:58

Letzteres ;)

Suche dir einen Kydexscheidenbauer deiner Wahl. Optionen währen: Markus Reichart, Alfred Wolter oder Martin Stierlin, alle Namen sollten mit etwas Googlen das gewünschte Ergebnis bringen!

Du kannst das Material auch bei www.holsterbau.de beziehen, der Aufwand und das nötige Werkzeug übersteigen aber definitiv den Preis einer einzelnen Messerscheide, die schon für ca. 30€ zu haben ist.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Green Ant

unregistriert

6

Dienstag, 4. Juni 2013, 22:37

Letzteres ;)

Suche dir einen Kydexscheidenbauer deiner Wahl. Optionen währen: Markus Reichart, Alfred Wolter oder Martin Stierlin, alle Namen sollten mit etwas Googlen das gewünschte Ergebnis bringen!

Du kannst das Material auch bei www.holsterbau.de beziehen, der Aufwand und das nötige Werkzeug übersteigen aber definitiv den Preis einer einzelnen Messerscheide, die schon für ca. 30€ zu haben ist.

Wow - ich glaube, ich will eine Kydexscheide! Habe gerade die Arbeiten von Markus Reichart angeschaut - einfach nur grandios.

Alfred Wolter hat in seiner Galerie eher weniger in Richtung "tactical", wenn ich das recht sehe...

Martin Stierlins Arbeiten sehen auch klasse aus.

Ich glaube, ich schreibe mal eine nette Mail an Markus Reichart. Wäre es sinnvoll oder ok, zu sagen, daß der Tipp von Dir kam?

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Juni 2013, 07:01

Kannst du gerne machen, aber ich habe gestern mit ihm gesprochen, er ist ziemlich ausgebucht. Vielleicht geht ja trotzdem was. Markus wäre auch mein Favorit für so eine Arbeit.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

8

Samstag, 10. August 2013, 21:29

Wollte den Thread hier nochmal komplettieren.

Ich habe dann Markus Reichart kontaktiert, wie Stefan empfohlen hat. Er hatte in der Tat alle Hände voll zu tun, hat mir aber gesagt, daß er die Scheide anfertigen wird.

Hier die Scheide:



Die Farbe ist coyote. Das passt nicht besonders gut zu dem schwarzen Griff. Eigentlich war geplant, daß Herr Reichart noch den schwarzen, bereits etwas speckigen Griff durch Micarta "multicamo" ersetzt, aber dafür reichte seine Zeit dann im Moment nicht. Das wird also zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Das schwarze Shock Cord ist übrigens optional, das Messer hält auch ohne problemlos in der Scheide. Ich werde es aber noch durch eines in Farbe coyote ersetzen.

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment