Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 20:21

Einfaches Pistolenholster Molle

Hier mal ein paar Impressionen eines Nebenbeiprojektes das zusammen mit meinen ersten Chest Rigs entstanden ist.
Es ist wieder darauf hinzuweisen das ich hier keinerlei ansprüche auf Diensttauglichkeit stelle, es soll lediglich eine GBB Pistole Model KWA G17 (Vorbild ist die Glock 17) sicher und funtional untergebracht werden.

Was hab ich benutzt?

Cordura 1100
Einfassband 20mm
Gurtband 1" für Molle
Abstandsgewirk 3mm (Posterung und Formgebung)
Gurtband 20mm (Griffstück der Sicherung)
Hosengummi BW :D (Sicherung)
Klett/Flausch (abnehmbarer Deckel)
Prym Druckknöpfe "Camping" (Verschluss Deckel)

Kosten? billiger als billige Holster :thumbup:

Ich kam auf die Idee als ich ein Stück Corduraverschnitt in meinen Händen hielt das ich um meine Pistole legen konnte, binnen Sekunden war der Plan im Kopf gemacht und musste nurnoch umgesetzt werden.
Meine erste Version hatte den Deckel noch fest am hauptteil und hatte deswegen auch das Gewirk dazwischen. An sich nicht schlecht da nach dem öffnen der Deckel von selber oben blieb, allerdings sah das ganze aus
wie ein riesiger globiger Lappen. Das Molle war so ungünstig angenäht das es teilweise um die krümmung ging und die Knöpfe für die Mollebefestigung lagen auch nicht wirklich richtig. War eben eine "realvisualisierung" einer Idee. :pinch:
Eine Sicherung gab auch noch nicht und es war noch Platz für eine 2. Wumme da.
Meine Schlussfolgerungen aus der ersten Missetat..... das ganze sollte die Größe der Grundfläche der Pistole nicht wesendlich überschreiten, eine Sicherung musste her und der Deckel sollte abnehmbar sein. Also kommando zurück, Cutter und Pinzette anlegen und das ganze zerlegen nicht ohne hier und da ins Cordura zu schneiden. :cursing:
Version Nr.2 war schonmal formschöner, runder aber der abnehmbare Deckel wollte sich nicht mit einer Druckknopfsicherung vereinbaren lassen, das einholstern war eine qual da sich eine Seite der Sicherung immer mit rein drückte.
Die Mollebefestigung bestand auch noch aus einem kompletten Verschluss, wie soll ichs beschreiben, also die Mollestreifen mit 2 Längsstreifen mit Druckknöpfen. Das ganze wabbelte rum und war nicht wirklich zu gebrauchen.
Uuuuuuund es wurde wieder Zeit für Cutty und seinen Freund Pinzetti ..... ich hasse es.

Version 3, diesmal sollte alles so sein wie es soll.....
an der Grundform veränderte sich nichts, der Deckel blieb wie er war, die Sicherung flog raus, ebenso das ganze Mollegewirr.
Die ganzen Schnitte im Cordura wurden "repariert" und es wurde sich der Kopf über eine neue Sicherung zerbrochen. Die Lösung war so einfach wie genial, ein BW Hosengummi. An der Seite angenäht lässt es sich schnell über den Griff der Pistole ziehn und sichert diese so vor dem Verlorengehen. Zudem hängt sie wenn man sie abzieht aussen am Holster herab, ergo gibt es kein gefummel beim Holstern.
Das Molle besteht nun nurnoch aus 2 Streifen. Ich verwende nun Speedclips. Sauber und Simpel.

Einfach zusammengefasst wird das Holster wie folgt zusammengesetzt....

2 Gespiegelte Stücke Cordura mit einer Einlage aus Gewirk als Hauptteil - mann muss beachten das man wenn man den Deckel mit einem Druckknopf Verschliessen will, diesen auf das Cordura der Aussenseite anbringen sollte, damit man nicht bei jedem holstern mit dem Schlitten entlang schrammt, danach kann Eingefasst werden.
Jetzt muss man das ganze um die Pistole legen um die passenden Stellen für Molle, Klett und Sicherung zu finden. Hierbei muss man sich Zeit lassen und sich alles genau ansehn damit die letzte Naht mit der man das Holster an die Pistole anpasst nicht über das Molle geht. Zudem darf das Molle nicht um den Bogen gehen da sonst das ganze beim anbringen an die Weste, Rig oder sonstiges verzogen wird und somit unnötig Spannung auf den Nähten liegt.
Hat man alle Stellen gefunden kann alles angenäht werden. Zuletzt wird das ganze mit einer Naht die unterhalb des Abzugbügels verläuft zum Holster gemacht. 8o GANZ EASY
Das Holster ist unten offen und kann so Pistolen mit Schalldämpfern und den in DE verbotenen Laser/Lichtmodulen aufnehmen.

Wenn sich mein Kollege mal entschieden hat welche GBB er möchte dann werd ich hier mal eine bebilderte Step by Step beschreibung machen.
Hier aber mal zum Abschluss einige Bilder vom ersten Holster im "Ratstyle" :D So siehts halt aus wenn man zig mal dran geht, ist eben ein Prototyp.















Bis die Tage
Torsten :D

Ähnliche Themen