Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Mai 2012, 20:20

Ösenwerkzeug: Loch und Nieteisen oder doch lieber eine Zange?

Moin.

Ich bin mir noch nicht ganz schlüßig, was ich nehmen soll.

Ich habe zwar ne Zange und man bekommt ja auch immer mal was zu den Nieten und Ösen usw dazu aber was würdet Ihr empfehlen?

Will langsam aber sicher aufstocken.

Gruß Steve

Tacticaltrim

Administrator

Beiträge: 183

Wohnort: Bei Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Mai 2012, 20:25

Ich empfehle dir so lange zu sparen bis du dir eine richtige "presse" holen kannst.
Alles andere ist unbefriedigend und keine Verbesserung gegenüber deiner jetzigen Zange somit Geldverschwendung
Tacticaltrim

Sebastian Stutte
Schülerstraße 17A
15831 Mahlow
USt-IdNr.: DE262579787

www.tacticaltrim.de
info@tacticaltrim.de
Tel.: 033793783646
Fax: 033793783647

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2012, 20:33

Naja aber das hilft ja nicht wirklich, denn ich muss ja jetzt schon etwas bauen.

Und die Zangen sind nicht das wahre.

Aber sone mechanische Presse wäre schon was. :thumbsup:

Tacticaltrim

Administrator

Beiträge: 183

Wohnort: Bei Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Mai 2012, 21:18

Ja wie schon gesagt es gibt nichts gutes für den Privat anwender. Also kannst du dein Geld auch für was sinvolles ausgeben oder sparen.
Tacticaltrim

Sebastian Stutte
Schülerstraße 17A
15831 Mahlow
USt-IdNr.: DE262579787

www.tacticaltrim.de
info@tacticaltrim.de
Tel.: 033793783646
Fax: 033793783647

Der_Stuffz

Corduraknecht

  • »Der_Stuffz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Mai 2012, 10:09

Naja also fuer den Uebergang Eisen in den richtigen Groaßen. Dann und wann mal eine Presse.

6

Samstag, 7. Februar 2015, 15:19

Ich hole den Beitrag nochmal hoch.

Richtige Presse, was bedeutet das?

Ich kenne die Handzangen und das was bei dem Prym Ösen Sets dabei ist, wo man mit dem Hammer drauf haut.

Bei Ebay finde ich handbetriebene Pressen mit einem Hebel.
Zwischen 40 und 100 Euro.

Ist das schon was "richtiges" oder gehts noch weiter?

Ich muss maximal ein mal im Monat mal was mit Ösen versehen, hab aber kein Bock auf hämmern.

7

Samstag, 7. Februar 2015, 17:19

Eventuell tuts auch ein Papierbohrer für die Bohrmaschine/Akkuschrauber als Übergangslösung? Ist zwar nicht besonders schnell, aber sollte saubere Löcher machen.

Lg

8

Sonntag, 8. Februar 2015, 19:33

Die Löcher sind nicht das Problem.
Da hab ich ein Locheisen.

Die Ösen sind das Problem.
Bestehen ja aus 2 Teilen die miteinander verpresst werden.

Mit der Handzange kann man oft nicht die Kraft aufwenden damit beide Teile sich sauber verbinden.
Der Hammer scheidet für mich auch aus da mit das zu laut ist und ich auf meinem Nähmöbel nicht rumhämmern will.

Daher die Frage nach den professionelleren Lösungen.

Rinash

Fortgeschrittener

Beiträge: 163

Beruf: Auszubildender

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Februar 2015, 21:09

Sicher kann man da auch 500 € für ausgeben, aber ob die dann so viel besser sind...

Ich habe eine recht solide, die ich vor einiger Zeit sehr günstig gebraucht erworben habe. Das ist soweit ich das herausfinden konnte, so ein 100 € Modell. Damit bin ich mehr als zufrieden, die Ösen lassen sich damit super verarbeiten, vor allem auch, wenn sie etwas massiver sind.

Du solltest allerdings bedenken, dass du Presse auf jeden Fall am Tisch oder wo du das machst anschrauben musst. Die Kraft die man dabei aufwendet ist doch etwas größer und mit einer Hand festhalten udn der anderen den Hebel drücken geht nicht. ;)

Also irgendein schwerer Tisch oder eine Werkbank ist da von Vorteil.

10

Mittwoch, 11. Februar 2015, 20:39

Dankeschön! Das hilft mir doch schonmal weiter.
:thumbup:

11

Mittwoch, 18. Februar 2015, 22:14

Hallo Bernd!

Bezüglich Ösenpresse usw kann ich dir nur anraten diese im Baumarkt oder Amazon zu kaufen.

Ein Freund hat eine im Baumarkt gekauft für seine Kydex Holster und ist sehr zufrieden.
Hat dann noch den richtigen Adapter im Internet für seine Ösen gekauft und es funktioniert gut und die Nieten, Ösen sehen "sauber" aus.
Kein Überstehen oder Grat.

Als kleine Kaufhilfe:
1) Er hat zuerst mit Zange gearbeitet - dies war ungenügend bezüglich Druck
2) Hat dann auf einen Hammer mit Adapter gewechselt und war auch nicht wirklich zufrieden
3) Ist auf Presse mit richtigen Adapter umgestiegen und ist begeistert.

Hier, Ösen mit der Presse, aber falscher Adapter (teilweise erkennst du die unsaubere Stanzmarke


Hier die Ösen mit dem richtigen Adapter (Sauber, fest und optisch einwandfrei)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ersBUCHI« (18. Februar 2015, 22:19)


12

Mittwoch, 18. Februar 2015, 22:33

Als Wiener hast Du natürlich standesgemäß eine österreichische Marke (meine Lieblingsmarke) im Holster ;)
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

13

Mittwoch, 18. Februar 2015, 22:37

Bin sehr zufrieden damit ;) - hat mich im Einsatz wie im Training noch nie im Stich gelassen

14

Mittwoch, 18. Februar 2015, 23:16

Hatte auch schon die Ehre, allerdings mit der "zivilen" ...viele kommen zwar mit dem Abzug nicht so gut zurecht aber mit der richtigen Technik/Übung lassen sich für so eine robuste Dienstpistole schon recht beeindruckende Schussbilder erzielen.

Hatte auch mal so eine Presse in der Werkstatt meines alten Arbeitgebers... war von der Verarbeitung nicht gerade eine Augenweide aber hat getan was sie soll: Kraft übersetzen. Nur weiß ich nicht ob alle dazu geeignet sind die Werkzeuge zum Ösen/Knöpfe crimpen aufzunehmen? Werden die normal verschraubt?

15

Donnerstag, 19. Februar 2015, 07:19

Die Ösenpresse selbst is recht schwer und lässt sich gut bedienen. Bringt viel Druck auf den Pressvorgang.
Ob sie allerdings für Knöpfe geht weiß ich nicht. Die Ösen-Adapter sind allerdings nur zum reinstecken in die Presse, da istnichts wirkklich fix verschraubt oder montiert.
Die Schrauben die man am Foto sieht sind so genannte Chicago Screws. Dienen zur Aufnahme der Gürtelclips und werden durch die Ösenverschraubt. (Wenn Interesse besteht für so etwas kann ich gern mal einen Thread dazu posten ;) )

Bezüglich zivil/dienstlich ist da kein großer Uunterschied kann ich dir sagen. Außer du bist Sportschütze. Die Wettkämpfer haben wildeste Modifikation oben ;p

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. Februar 2015, 08:55

Off Topic: An einer Glock 17 Gen. 4 Die Steuerfeder gegen eine - Feder tauschen, maritimer Federteller einbauen, Meprolight Tritiumvisier und gut. Ist dann konfiguriert wie eine P9A1. Damit schieße ich sowohl bei IPSC als auch statisch relativ weit vorne mit. Weitere Umbauten sind absoluter Quatsch.

Zum Thema: Hat jemand schonmal nach einer pneumatischen Presse geschaut? Da ich demnächst eh Druckluftleitungen lege, wäre das auch eine Option. Ich habe da aber leider noch keine Ahnung.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

17

Donnerstag, 19. Februar 2015, 09:52

Stefan, was hast Du vor??? 8)
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

18

Samstag, 21. Februar 2015, 11:25

Dinge. :whistling:

Wird ein "paar" Neuerungen geben. Sowohl was Strategie als auch Durchsatz angeht. Scheitert momentan weniger am Geld als an der Zeit alles was ich will umzusetzen. Nach den Prüfungen habe ich dieses Semester verhältnismäßig viel Zeit, da gehe ich mal ein paar Sachen an.

Und so eine pneumatische Ösenpresse passt mir da gut in den Plan. Notfalls bau ich mir selbst was. Presskraft sollte einem ja der Ösenhersteller nennen können, dann einen passenden Festo-Pneumatikzylinder, eine Rückstellfeder, ein paar Drehteile, ein Kugelhahn... Fertig.

Wie ich gerade festgestellt habe, sind natürlich auch Ösen in Deutschland genormt, z.B in der DIN 7332. D.h. ich werde mir jetzt erst mal normkonformes Nietwerkzeug besorgen und passende Nieten dazu, dann schauen wir mal was da so machbar ist.

EDIT: gibt es schon. Aber etwas teurer als erwartet: http://www.solutionshop.de/product_info.…resse-1021.html
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.