Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tacticaltrim Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. April 2012, 20:16

Chest Rig Planung...

Moin Leute,

vor einiger Zeit, besser vor einigen Jahren habe ich zusammen mit einem Kumpel (Nukefaith, motha wird ihn kennen) ein paar Magpouches für ein Chestrig designt. Diese sollten einige Features erfüllen wie z.B. Geräuschtarnung, Aufnahmen von Magazinen und Multitool, Lampe oder Pistolenmag und vorallem leichte und sichere Bedienbarkeit. Insgesamt sollten 10 Magazine für die Primärwaffe getragen werden.

Diese Pouches warum für ein Splitfront-Chest Rig vorgesehen. Dieses sollte vorne nicht einfach nur mit Fastexverschlüssen zusammengehalten werden wie z.B. bei TT MAVs, sondern sollte auch verstellbar sein, sodass die Magazine auch von der Brust weg, an der Seite getragen werden können und eine freie Körperfront zu haben. Die Basis hatte darüber hinaus nocht einige andere Fächer und PALS. Für mich was dieses Design allerdings immer zu groß.

Jetzt möchte ich es wieder aufgreifen und zwar genau mit diesen Magpouches. Dennoch möchte ich es leicht verändern. Statt der großen Basis will ich eine Basis schaffen, die die Höhe der Magpouches hat und zusätzlich hinter diesen die Möglichkeit bietet weitere Pouches mittels dreier PALS columns anzubringen (ursprünglich hatte ich an zwei gedacht, das erscheint mir aber recht wenig im Nachhinein).

Nun beginne ich mit den Magpouches:


Wie man sieht, sind es zwei verschiedene Designs,...


... die einerseits zwei Magazine + Tools tragen und anderseits drei Magazine. Auch zu sehen ist oben die Geräuschtarnung durch Klett, welches bei Bedarf nach innen geklappt wird.


Detailansicht der 2er-Pouch.


Seitenansicht der 2er-Pouch. Das "Gummizeugs" ist frei und kann sich ungestört zusammenziehen oder ausdehnen.


Etwas Gurtband zum leichteren Greifen und Angeben des Deckels.


Der Verstellriemen der Verschlüsse ist mit Klett gesichert gegen versehentliches Verstellen. Glaube aber nicht, dass das Tapen ersetzen wird.


Hinter einem der großen Magpouches befindet sich ein Flauschteil, der später herausziehbar ist. Ich kann leider nicht mehr sagen, was wir uns dabei gedacht hatten. Für mich eine gute Möglichkeit um ein Markersheet zu verstauen und bei Bedarf einfach zu ziehen.


Die ungefähre Anordnung der Pouches, die PALS müsst ihr euch noch denken an den Außenseiten.

Bezüglich der Schultergurte habe ich absolut noch keinen schimmer, wie ich die gestalten soll. Zuerst wollte ich 40mm Gurtband benutzen, bis ich dann merken musste, dass ich keines mehr habe. 50mm habe ich noch, aber keine 50mm Schnallen. Da brauche ich euch Hilfe...

Lasst eure Meinung hören!

Gruß
Sven

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 594

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. April 2012, 07:50

Zu viele Mags.

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. April 2012, 08:12

Zu viele Mags.

Muss man ja nicht unbedingt für Mags benutzen und ich komme aus der Ecke der Leute die nicht gedient haben und mit Spielzeugwaffen spielen. ;-) Für mich passt das von der Menge her schon, wobei es eigentlich ein Magazin zu viel ist, da gebe ich dir Recht.

Tacticaltrim

Administrator

Beiträge: 183

Wohnort: Bei Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. April 2012, 09:02

Bezüglich der Schultergurte habe ich absolut noch keinen schimmer, wie ich die gestalten soll. Zuerst wollte ich 40mm Gurtband benutzen, bis ich dann merken musste, dass ich keines mehr habe. 50mm habe ich noch, aber keine 50mm Schnallen. Da brauche ich euch Hilfe...
HIER werden Sie geholfen ;)
Tacticaltrim

Sebastian Stutte
Schülerstraße 17A
15831 Mahlow
USt-IdNr.: DE262579787

www.tacticaltrim.de
info@tacticaltrim.de
Tel.: 033793783646
Fax: 033793783647

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. April 2012, 09:04

Ha, cool! Gestern standen die Tan noch auf ausverkauft... :D

Tacticaltrim

Administrator

Beiträge: 183

Wohnort: Bei Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. April 2012, 09:07

Hab ich ja auch eben erst geändert ;) Nächstes mal einfach ein Mail an mich solltest du etwas nicht finden bzw brauchen was ich nicht im Shop habe...
Tacticaltrim

Sebastian Stutte
Schülerstraße 17A
15831 Mahlow
USt-IdNr.: DE262579787

www.tacticaltrim.de
info@tacticaltrim.de
Tel.: 033793783646
Fax: 033793783647

Boffi

Fortgeschrittener

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. April 2012, 21:26

@ Sven: Die Pouches gefallen. Besonders die mit integrierten Tool/PistMag-Taschen. :thumbup: Hatte das Selbe mal an einem meiner ersten, fixen Rigs genäht. :thumbsup:

@ 40mm/50mm etc: Falls du das Rig bei den beiden Schnallen auf Schulter-/Brusthöhe nicht verstellbar machst, also so wie beim RRV von Eagle etwa, aber mit FastEx, damit du das Rig schnell abwerfen könntest, wäre evt. auch die Lösung mit 25mm Steckschnallen und 50mm Gurtband was. :)

http://www.diytactical.com/forums/index.…g17079#msg17079
Der Beitrag Nr. 3 (von esstac) ist gemeint. Aber anstatt dem MASH-Hook eben ne Steckschnalle. ;)

Hinten und auf den Seiten könntest du dann auf 25mm Gurtband wechseln.

Habe das jetzt bei 2 kleinen Rigs so gemacht und bin sehr zufrieden damit.


Wenn ich grundsätzlich zwischen 40mm und 50mm Steckschnallen im Brustbereich wählen muss für ein Rig, mag ich lieber die 40mm Version. Ist aber lediglich eine persönliche Präferenz.



Was du dir grundsätzlich überlegen solltest, sind gepolsterte Schultergurte bei 10 Magazinen (Warum so viele? 8| ). Ein volles 30er Magazin für die SIG 55x wiegt so um die 450gr. Jetzt rechne das x 10. Dazu noch Tool und Pist-Mags und evt. noch weiteres Material. Gut, wenn ein BA drunter getragen wird, spielt die Polsterung der Schultergurte keine Rolle mehr...

Hetfield

Anfänger

Beiträge: 26

Wohnort: DU

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. April 2012, 08:01

Zitat

Was du dir grundsätzlich überlegen solltest, sind gepolsterte Schultergurte bei 10 Magazinen (Warum so viele? 8| ). Ein volles 30er Magazin für die SIG 55x wiegt so um die 450gr. Jetzt rechne das x 10.
Da das Rig für den Bereich Airsoft Verwendung finden soll ist die Magazinanzahl eher gewöhnlich. Und das Gewicht ist dann auch bei weitem nicht so hoch :)

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. April 2012, 08:58

Ich würde auch 40mm-Schnallen nehmen.

Noch ein Moderativer Hinweis: Airsoftprojekte sind durchaus ok, ich finde das ja selbst ganz lustig, aber weißt doch bitte in Zukunft vorher darauf hin. Die meisten Sachen die hier gezeigt werden, sind für Leute, die mit echter Munition spielen, da ist etwas Abgrenzung nicht verkehrt.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. April 2012, 10:11

Erstmal danke für die Antworten und Tipps.

Was das Thema reale Verwendung und 10 Magazine angeht, kann ich nicht direkt beurteilen. Was ich aber sagen kann, ist dass es genug Westen auf dem Markt gibt, die diesen Bereich abdecken und die auch eingesetzt werden. Ich erinnere mich an eine SOE Weste, die eine Kapazität von 12 Magazinen hatte...

Generell orientiere ich mich immer aber real genuzter Ausrüstung. Die Magazintaschen sind entsprechend für reale M16 Magazine bemessen (die AS-Dinger sind ja komischerweise immer etwas kürzer) und so halte ich es auch mit dem Rest. Darum empfand ich das als nicht erwähnenswert. Da bereits von mit genähte Ausrüstung in den realen Einsatz gangen sind und ich ein positives Feedback erhalten habe, mache ich mir da auch wenig Gedanken.

Bezüglich der Schnallen werde ich schauen, wenn sie hier sind. Ich habe schon eine "Lösung" im Kopf. Diese muss aber vorne verstellbar sein. BA wird nicht drunter getragen. Sowas empfinde ich als hinterlich und im Sport als nicht nötig, sonst würde ich auch nicht ohne rumrennen wollen. ;)

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. April 2012, 14:40

Zitat

Da bereits von mit genähte Ausrüstung in den realen Einsatz gangen sind
und ich ein positives Feedback erhalten habe, mache ich mir da auch
wenig Gedanken.
Zurecht. Die Pouches sind wirklich gelungen.

Zitat

Ich erinnere mich an eine SOE Weste, die eine Kapazität von 12 Magazinen hatte...
Finde ich etwas Overkill. Wenn man sich mal querschnittliche Bilder anschaut, kommt man meistens auf 6-8 Magazine. Das macht auch Sinn. Nach ca. 150-200 Schuss in schneller Folge ist es durch das Eigenflimmern des Waffenlaufs nicht mehr möglich vernünftig zu treffen.

Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen:

Ich würde das Rig nicht als Split Front bauen, sondern lieber einen durchgehenden Körper. Die Schnallen verschenken immerhin etwa eine Magazinbreite. Dann einfach die Pouches passend positionieren.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. April 2012, 17:43

Danke für die Aufklärung mit dem Lauf, solch ein Wissen fehlt mir natürlich vollkommen!

Wie genau meinst du passend positionieren? Dadurch das 3 Mags nebeneinander aufgereiht sind, baut das Rig natürlich recht hoch auf und entsprechend stört es beim Gleiten, daher mein Gedanke der Split-Front und der Möglichkeit sie etwas mehr an den Seiten zu tragen.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. April 2012, 11:17

Wenn du das Rig entsprechend breit machst, kannst du den Platz vorne nach Bedarf frei machen, oder eben durch eine zusätzliche Magazintasche ausnutzen. Ich glaube nicht das du beim Gleiten einen erheblichen Vorteil durch die Split-Front Konstruktion hast, du liegst immer irgendwie auf Magazinen oder anderer Ausrüstung.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. April 2012, 17:34

Breit... das ist bei mir so ein kleines Problem. Ich arbeite wie doof daran, aber ich werde selber einfach nicht breiter... d.h. große Rigs sind für mich Schmachthaken nicht tragbar.

Gruß
Sven

Beitrag abgetrennt, neues Thema erstellt. -SR Tactical-

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. April 2012, 20:12

Dann würde ich noch eher davon abraten, ein Split-Front Rig zu bauen. Ich hab nämlich das gleiche Problem.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Ähnliche Themen