Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 3. April 2013, 09:33

Empfehlung für eine Nähmaschine?

Hallo und guten Morgen,

ich möchte mir selbst eine Nähmaschine anschaffen und erkundige mich jetzt bei Freunden/Bekannten und auch hier, ob es Empfehlungen gibt.

Im Moment bin ich auf dem "Wissensstand", daß sie folgende Anforderungen erfüllen sollte:
  • Sie sollte auf irgendeine Art versäubern können. Darauf sind m.W. Overlock-Maschinen spezialisiert. Meine Mutter (die früher einiges auf der Maschine genäht hat) meinte, man könne auch mit einer normalen Nähmaschine mit einem Zickzackstich versäubern. Tipps von euch hier?
  • Sie sollte auch Doppelnahten in einem Arbeitsgang können (zwei parallele nebeneinander). Denn wenn ich eine zweite Naht danebenmache, dann schaffe ich es bestimmt nicht, sie genau parallel hinzukriegen.
  • Sie soll auch 1000er Cordura nähen können (bei Säumen und Nähten dann natürlich entsprechend mehrlagig).
Welche weiteren Vorschläge habt ihr?

Gruß,
Joe

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 558

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. April 2013, 11:19

Schusterer und Polsterer Maschinen.

Nadel bzw. Dreifachtransportmaschinen.

Global Günstig und gut. Preise bei einer neuen liegen zwischen 1500-2000€

Pfaff teuer und sehr gut. Preise gebraucht sind in etwa wie bei Global neu. Neu liegen die so bei 1800-3000€.

Brother usw.

In den meisten Maschinen kann auch ein Zweinadelsystem verbauen. Ist aber längst nicht so gut, wie eine Zweinadelmaschine.

Versäumen?

Willst Du Bekleidung herstellen?

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 558

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. Mai 2013, 11:48

Global 1515 z.B ist sehr gut.

Seiko oder auch Consew Maschinen.

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Dezember 2013, 15:40

Wollte dafür jetzt keinen neuen Thread aufmachen:

Habe mir jetzt eine Pfaff Tipmatic ergaunern können für 15 €.
War reiner Zufall, mit allem drum und dran und läuft 1A. Hat einer von euch mit dieser Maschiene schon Erfahrung?

Grüße

Chris

5

Samstag, 7. Dezember 2013, 17:49

Tach Chris,
Wollte dafür jetzt keinen neuen Thread aufmachen:

Habe mir jetzt eine Pfaff Tipmatic ergaunern können für 15 €.
War reiner Zufall, mit allem drum und dran und läuft 1A. Hat einer von euch mit dieser Maschiene schon Erfahrung?

Hmm... die Tipmatic ist eine Serie von Pfaff gewesen, wenn ich mich recht erinnere. Sprich: in der Serie gibt es jede Menge verschiedene Maschinen, die verschiedenes können. Was kann denn die, die Du da hast?

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:25

Jup, die ist von Pfapp. :)

Was sie jetzt kann steht leider nicht in der Anleitung, daher hier mal grob die Eigenschaften/Merkmale:
- Fadenabschneider
- 2 Fadennutzung
- Knopfloch nähen
- Nutz und Stretchstich
- 32 verschiedene Stichmuster (4mm z.B bei Zickzack)
- ? Verwandlungsnähfläche

Tasten der 1025er Reihe:
- Stretch 3fach geradstich
- Overlockstich
- Muschelkantenstich
- Federstich
- Zierelastischstich
- Wabenstich
- Stretch 3-fach Zickzackstich 5mm
- Zickzackstih 5mm
- Elastischer Blindstich

Was ich an der Maschiene halt sehr gut finde ist einmal, dass sie sehr dicke Stofflagen annimmt (Gibt sogar ne Option den Nähfuß noch höher als in angehobener Stellung zu bringen.)
Druck dahinter hat sie auch, entgegen meiner alten Maschiene ein himmelweiter Unterschied.
Sie schafft bisher 4 Lagen 550er + 1 Lage Gurtband und das recht locker.

Grüße

Chris

7

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:06

Tach Chris,

also die Bedienungsanleitung für Deine Maschine findest Du hier. Zwar in Englisch, aber mit vielen Bildern, sollte also auch so gehen.


Was sie jetzt kann steht leider nicht in der Anleitung, daher hier mal grob die Eigenschaften/Merkmale:
- Fadenabschneider
- 2 Fadennutzung
- Knopfloch nähen
- Nutz und Stretchstich
- 32 verschiedene Stichmuster (4mm z.B bei Zickzack)
- ? Verwandlungsnähfläche

Fadenabschneider ist schon mal 'ne schicke Sache. Und der ist direkt am Nähfuß, das ist schön nah dran.

Zwei-Faden-Nutzung bedeutet bei der 1025 einfach "Zwillingsnadelsystem". Das war vermutlich 1980 was Außergewöhnliches. Ist jetzt nicht mehr so bahnbrechend.

4 mm Zickzack ist eher klein. Aber die 1025er hat (wie ich der Bedienungsanleitung entnehme) tatsächlich nur bis 4 mm. Das wird evtl. beim Versäubern ein bißchen doof, weil Du maximal 4 mm breit arbeiten kannst. Bei Stoffen aus grobem Garn, die zum Ausfransen neigen, greifst Du mit 4 mm breiten Stichen nicht richtig viel Material. Da wäre 1-2 mm mehr schon deutlich komfortabler. Aber vielleicht brauchst Du das ja nicht oder hast noch 'ne andere Maschine, die breiter kann.

Zitat

Was ich an der Maschiene halt sehr gut finde ist einmal, dass sie sehr dicke Stofflagen annimmt (Gibt sogar ne Option den Nähfuß noch höher als in angehobener Stellung zu bringen.)

Hmm... die Option hab ich in dem engl. Manual nicht gesehen...

Auf jeden Fall viel Spaß damit! Und zeig doch mal Bilder, wenn irgendwas fertig geworden ist!

Gruß,
Green Ant
Individual Outdoor and Tactical Equipment
fb.com/GreenAntEquipment

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Dezember 2014, 16:04

Sooo, erwecke ich diese Leiche nun wieder zum Leben :thumbsup:

Ich denke aber, dass es sinnvoll ist ;)

Vor einer Woche habe ich meine Pfaff 1025 Tipmatic zerstört! :D
Bei dieser war die so genannte Kupplungsscheibe zerstört. Diese konnt ich
bisweilen ersetzen und die Maschine näht auch besser als vorher. Jedoch
habe ich jetzt auf folgende beiden Maschinen eine Option.

Pfaff 362, generalüberholt, mit allen Extras, 1 Jahr Garantie, für 199,99.

oder

Bernina industrial 217 N6, steht seit 8 Jahren, wurde 12 Jahre genutzt, funktioniert aber flüssig, für 800.

Ich weiß es sind 2 grundlegend verschiedene Maschinen und ich tendiere aufgrund eines 1-jährigen Auslandsaufenthalts
in England auch eher zur Pfaff, aber was sagt ihr? :)
Auf eure Meinungen und Ratschläge bin ich sehr gespannt.

Chris

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Dezember 2014, 16:34

Also ich hab ne 362A, cooles Teil ansich - leider stoße ich gelegentlich mit der "Höhe" an die Grenzen (Platz zwischen Fuß und Bodenplatte).

Lgranate

unregistriert

10

Freitag, 26. Dezember 2014, 10:00

Hallo,

ich nähe mit einer Adler 30-1...
Es handelt sich um eine Sattlermaschine mit drehbarem Fuß, mechanisch ohne Motor.
Näht noch jemand mit solch einem Modell? :?:

Gruß Marc

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Dezember 2014, 22:03

@ Migo: :thumbsup: dann kannst du mir ja bei etwaigen Mängeln helfen. Da denke ich, dass ich auch Probleme haben werde, meine alte Maschine hatte den Luxus, dass man den Fußhub nochmals selbst nach oben erweitern konnte. Werde mir direkt mal auch noch einen Einfasserfuß zulegen :)

@Lgranate: 8o Hab mir ein Video zu deiner Maschine angesehen, richtig interessantes Gerät!

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Januar 2015, 11:49

dann kannst du mir ja bei etwaigen Mängeln helfen

Bedingt ... ich hab hier so ne alte Nähmaschinen-/Feinmechanik-Werkstatt die ich da ran lasse. Der Typ ist genauso Oldschool wie die Maschine ... :thumbsup:

Werde mir direkt mal auch noch einen Einfasserfuß zulegen

Welchen?

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. Januar 2015, 13:21

:thumbup:

Bei uns gibt's einen Fachhändler/Vertragshändler für Pfaff/Bernina und Co. aber die Preise :wacko: ... Kupplungsplatte für meine letzte Pfaff bei denen 40! €... Internet 5€.
Naja :D Meinte wenn dann eher so Einstellungssachen, wie Fadenstärke etc.

Öhm einen für Einfassband, am ehesten 25mm Breite, habe da noch keinen gefunden, werde da denke ich im Geschäft zuschlagen und mit Maschine bisschen Rabatt
raushandeln :D

Migo

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Wohnort: Lowersaxony

Beruf: International Asskickin'

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Januar 2015, 17:35

Achso, ja ...

Das mit dem Einfassband ist immer so ne Sache. Hab mir einen Fuß in dieser Bastelbude gekauft (20€) der verarbeitet aber nur dünnes und klappt das doppelt um. :|

Hier gibt's ja dieses Einfassband-Super-Thread, dazu hatte ich aber noch nie die Mühe. Überfliegen reicht da leider nicht...

Lgranate

unregistriert

15

Samstag, 3. Januar 2015, 08:31

Hallo,

ich komme in fast jede Ecke mit der Adler...

der drehbare Fuß ist sehr flexibel. Mit anderen Nadeln geht natürlich auch Leder.

Ist eine äußerst robuste Maschine.

Habe mir noch einen Schiebetisch aus Edelstahl gebaut.

Leider kann die Maschine nur einen Geradstich. Die Stichlänge kann ich noch verändern. das wars aber auch.

Marc

Beiträge: 82

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Samstag, 3. Januar 2015, 12:06

Was nähst du denn alles, im Grunde ist Geradstich ja für alles zu gebrauchen, manche Hersteller fertigen/nähen die Molle auf dem Rücken
von Taschen ja auch mit Geradstich. Gerade mit deiner Maschine dürfte das kein Problem darstellen mit dem Garn und der Festigkeit.
Dauert nur wahrscheinlich länger :D

Lgranate

unregistriert

17

Samstag, 3. Januar 2015, 19:43

Exakt,

nähe mit einem .30er Serafil Faden mit einer 130 oder 140 er Nadel bei Molle 2 x rüber. Bombenfest.

Starke Sachen sind überhaupt kein Problem. Das Tolle ist der schlanke Arm und ich brauche wenn es mal eng wird mein Werkstück nicht drehen...weil ja der

Fuß in alle Richtungen schwenkbar ist.

Die Maschine ist halt recht grob.

Ich kann ohne Probleme in einer Magazintasche einen Außenverschluss annähen.

Mann braucht halt mehr Zeit. Ich bin halt noch ein Anfänger-macht aber laune-

Hauptsache bastel ich an verschiedenen Sachen herum, Slings, Plattenträger, Magazintaschen...

Es soll funktionell sein. Eine komplette Eigenkreation habe ich noch nicht gemacht.

Gruß Marc