Sie sind nicht angemeldet.

Boffi

Fortgeschrittener

  • »Boffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2012, 20:50

Gurtband oder Cordura für MOLLE-Schlaufen?

Ich hätte mal eine grundsätzliche Frage an die Selbernäher hier.

Ursprünglich wurden die MOLLE-Schlaufen auf Taschen und Westengrundkörpern aus Gurtband gefertigt. Irgendwann gingen einige Hersteller dazu über, 1" Streifen aus umgefaltetem Cordura zu verwenden.

So wie hier: http://www.airarmory.com/shopping/images…%20Multicam.jpg

Bei Tarnmustern sehe ich ja noch teilweise ein warum. Bei MC gabs über längere Zeit kein Gurtband im entsprechenden Muster. Bei anderen Tarnmustern gibts teilweise bis heute keine Gurtbänder im entsprechenden Muster.

Warum aber bei Taschen/Westengrundkörpern in simplem OD/TAN usw?

Was gibt es dafür Vorteile?

Gurtband ist günstiger, man hat weniger Arbeitsaufwand und robuster ist es auch. (glaubt man den einigen "Berichten" in engl. Foren)

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 564

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2012, 21:15

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man einfach weniger Kosten hat.

Und so viel Aufwand ist das auch nicht.

Nimmste 3 Lagen,2 mal falten, dann ist das genauso stabil wie das normale Gurtband.

Es sieht auch einfach besser aus. :thumbsup:

Boffi

Fortgeschrittener

  • »Boffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. März 2012, 21:41

Zitat


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man einfach weniger Kosten hat.
Em. Wenn du die Zeit mit einrechnest für die Produktion dieser Streifen und die Materialkosten, bist du mit passendem Gurtband doch günstiger. Zumindest wenn du in grösseren Mengen deine Materialien bestellst.

Hatte solche Cordurastreifen auch mal ausprobiert, aber der Arbeitsaufwand ist einfach zu hoch meiner Meinung nach, wenn man passendes Gurtband zur Verfügung hat.

Zitat


Es sieht auch einfach besser aus. :thumbsup:
Bei Tarnmustern ok. Bei Einzellfarben nicht. Aber das ist Ansichtssache.

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 564

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2012, 21:49

10 Meter sind schnell mal gebastelt.

Aber jeder macht es anders. :thumbup:

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. März 2012, 13:59

Ich sehe das wie Boffi, Ich bevorzuge definitiv "richtiges" Gurtband, einfach weil der Zeitaufwand welches aus Cordura herzustellen nicht im Verhältnis zum Preis vom Gurtband steht.

Mittlerweile gibt es das Gurtband ja sogar schon in 5-FT und Multicam, da rentiert es sich auch nicht, welches aus Cordura zu machen.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 564

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. März 2012, 14:45

Ich sage ja nicht, dass es billiger ist.

Ich sage nur, dass der Aufwand nicht so hoch ist. Ich selber habe auch schon Gurtband in 5 FT gekauft und genutzt. Mag es aber nicht so gerne.



Dann rechne ich halt nen Euro oder zwei drauf.

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 564

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. April 2012, 14:52

Habe mir jetzt mal 1100den Cordurabänder genäht. Sehr stabil das Ganze.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Juni 2012, 10:51

Ich tendiere trotzdem eher zum Polyamidgurtband. Dieses ist deutlich robuster als Band aus Stoff. Zusätzlich gibt es einer montierten MOLLE-Tasche besseren Halt.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Green Ant

unregistriert

9

Dienstag, 4. Juni 2013, 11:31

Nur meine 2 ct zum Thema:

Habe ein paar Multicam-Dinge von Tasmanian Tiger. Die haben für die Molle-Schlaufen zu Anfang Gurtband in tan/coyote/khaki uni genommen, in der nächsten Generation haben sie das so geändert, daß sie dieses Gurtband mit Multicam-Cordura überklebt (!) haben und in der letzten Generation nehmen sie Gurtband in multicam.

Ich könnte mir vorstellen, das liegt einzig und alleine daran, daß Hersteller für Ausschreibungen oder Konformitätszertifikate (bei erlaubter privater Beschaffung) einen Kriterienkatalog erfüllen müssen und sie tun schlicht und ergreifend das erstbeste, was dazu führt, daß sie ein "Ok" bekommen und auf die "Liste der konformen Hersteller" kommen.

Der_Stuffz

Corduraknecht

Beiträge: 564

Wohnort: Berlin

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. Juni 2013, 16:28

Dann wird TT nie beim Bund gekauft werden. Da sie nicht nach TL der BW liefern.

SR Tactical

Corduraquälender Administrator

Beiträge: 546

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Juni 2013, 20:09

Aus gutem Grund!!! Ich würde als Vorgesetzer das Tragen von Ausrüstung von TT grundsätzlich verbieten. Selten so schnell Sachen abgewetzt und kaputt bekommen wie Tasmanian Tiger. Und das schon bei einer einzelnen Pistolenmagazintasche. Die hat keine 300 Schuss überlebt. Über die mir bekannten Fälle verlorener Kampfmittel wegen beschissener Ausrüstung sage ich jetzt mal nichts...

Die Gurtbandlösungen von TT die hier angesprochen werden, sind alles Billiglösungen um in der Produktion noch ein paar Cent zu sparen.

Wenn Ihr wirklich gute Ausrüstung kaufen wollt, sind LBT, Eagle, SO TECH, HSGI, SOE und diverse in diesem Forum präsente Firmen die richtigen Adressen! ;)

Und nur mit gutem Gurtband ist es ja nicht getan. Häufig wird auch an den Befestigungsnähten gespart. Eine gute Riegelnaht versagt quasi im Cordura, reißt also komplett aus. Das von Hand zu schaffen ist absolut unmöglich.
Stefan Roth
Haspelstraße 44
67657 Kaiserslautern

http://www.facebook.com/sr.tactical

www.sr-tactical.de
info@sr-tactical.de

Tel.: 0631/3606122

Handmade Cordura Gear

Ja, ich arbeite für Messer.

Sven

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Schortens

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Juni 2013, 12:47

Ich würde es inzwischen maximal so machen, wie es bei SOE gemacht wird. Gurtband mit Cordura ummanteln und zwar nicht geklebt, sondern genäht.

Ich habe zwar selbst immer mal wieder "Gurtbänder" aus diversem Cordura genäht, in verschiedenen Falzformen, aber bin jedes Mal zum selben Ergebnis gekommen: Einfach unbrauchbar!

Wenn es wirklich nur um die Farbgebung geht, dann ist ein Ummanteln/Umnähen kein Problem. Hauptsache, es ist auch das Gurtband darunter, das auch sonst verwendet werden würde.